Filme Queer Life

Sommer-Rom-Com: Verrückt nach Cécile

Verrückt nach Cécile (Foto: Edition Salzgeber)

Verrückt nach Cécile (Foto: Edition Salzgeber)

Océanerosemarie – gespielt von der lesbischen Comedienne Océane Michel alias Océanerosemarie, zusammen mit Cyprien Vial auch für Buch und Regie verantwortlich – wird von ihrer Freundin Fantine verlassen, mal wieder. Doch so recht traurig ist sie darüber gar nicht. Ihre Mutter (Michèle Laroque) scheint es etwas schwerer zu nehmen und ruft ihr an eine ganze Reihe an Exfreundinnen in Erinnerung. Schnell wird klar: Océanrosemarie hat ein ebenso abwechslungsreiches wie kompliziertes Liebesleben.

Kurz darauf trifft Océanerosemarie beim Joggen – eigentlich versteckt sie sich auf der Jagd nach einer Hirschkuh gerade im Gebüsch – die zurückhaltenden Cécile. Diese erschreckt sich und wird verletzt. Woraufhin Océanerosemarie natürlich die Chance nutzt, sich als Osteopathin vorzustellen und ihre Dienste anzubieten. Was folgt, ist eine klassische RomCom mit einigem Hin und Her, bis es am Ende doch alles gut wird. Das klingt jetzt vielleicht langweilig – ist es aber durchaus nicht.

Die beiden Frauen und tatsächlich alle Personen in dieser Geschichte (inklusive dem Freund von Océans Mutter) sind ungemein sympathisch. Sogar Fantine, die am Anfang mehr durch ihre rasende Eifersucht auffällt, ist gut gezeichnet.

„Meine Ex ging zurück zur Ex, die auch meine Ex ist.“ – Cécile

Cécile und Océanrosemarie sind sich zwar gar nicht ähnlich, passen aber grandios zusammen. Beispielweise brüllen sie gemeinsam einen dämlichen hetero cis Mann in die Flucht, der sich in das Bett der beiden einladen wollte.

„Ich brauche nur Freunde für die Zeit ohne dich.“ – Océanrosemarie

Zuerst hatte ich – wie häufig bei französischen Filmen – den Eindruck, alles wäre viel zu übertrieben. Letztlich war ich dann wunderbar unterhalten, da ich viel schmunzeln und sogar lachen konnte. Verrückt nach Cécile ist endlich wieder ein Film mehr in der ganz kleinen Sammlung an humorvollen, queeren und speziell lesbischen Filmen mit Happy End. Und das macht mich einfach glücklich!

Verrückt nach Cécile von Océanrosemarie & Cyprien Vial ist jetzt bei Edition Salzgeber auf DVD (frz. OF mit dt. UT) sowie als Vimeo on Demand erschienen. Diesen Monat läuft der Film bei Homochrom, unter anderem am 19. Mai in Köln.

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar