Musik

Musikvideo-Mittwoch: Amanda Delara

15. März 2017

Für Abwechslung war gesorgt, als die Veranstalter*innen der nordischen Ja Ja Ja-Konzertreihe am Donnerstag in den ausverkauften FluxBau luden. Nach dem erwartbar krachigen Start durch die Finnen Teksti-TV 666 (Wie passten eigentlich all die kräftigen Typen auf die winzige Bühne?) bildete das schwedische Duo Flora Cash (queerer Musikvideo-Mittwoch vom April ’16) Zentrum und Herz des Abends. Die eigentliche Entdeckung kam zum Schluss: Mit gerade zwei Singles im Gepäck stapfte Amanda Delara auf die Bühne, posaunte ihr zartes Alter (19) und ihre bikulturelle Herkunft (iranisch-norwegisch) heraus. Ihre Texte sind kapitalismuskritisch und voller Sehnsucht. Wer musikalische Vergleiche sucht, möge an M.I.A. oder Moko denken. Keine Überraschung ist es da, dass sie bereits unter Vertrag steht.

Von wenigen Tagen erschien Amandas zweite Single Dirhamz:

The song is about making hard choices in life in order to make it through.

Hier das kunstvolle Animationsvideo von Shezart zur Debütsingle Paper Paper:

Facebook o Twitter o Instagram o SoundCloud

No Comments

Leave a Reply