Queer Life Serien

YouTube 2015 Silvester-Fun

31. Dezember 2015

… noch schnell ein Gläschen, dann kann’s losgehen.

Inzwischen gucke ich viel häufiger Youtube-Videos, als ich den Fernseher fürs Liveprogramm einschalte. Über das Jahr hinweg kommen da einige Videos zusammen. Zwar feiert sich Youtube jedes Jahresende selbst mit einem eigenen Rückblick selbst, aber wir haben unsere eigene Youtube-Party zusammen gestellt!

Wer sich zu Anfang direkt ein wenig kleiner fühlen oder einfach nur Staunen möchte, kann sich in das Universum träumen, hin zum Andromedanebel, von dem wir hier nur einen kleinen Ausschnitt erkennen können…

Nachdem genug gestaunt wurde, wird es Zeit für den ersten Drink des Abends. Wie wäre es zum Beispiel mit einem ganz stilechtem Earl Grey Martini Cocktail?

Zum ersten Schluck könnte euch dann Connie Britton in das Geheimnis ihrer wundervollen Haare einweihen…

2015 war das Jahr, in dem wir das letzte Mal mit Leslie Knope und Co. einige schöne Momente in Pawnee verbringen konnten. Ein kleines Tribut an diese wundervolle, herzerwärmende Serie liefern diese zwei Videos:

Leslie haben wir übrigens einen eigenen Lovely Saturday gewidmet.

2015 war außerdem das Jahr, in dem sich Horden von Leuten die Verfilmung von 50 Shades of Grey angesehen habe. Was wir lieber gesehen hätten (wenn überhaupt): Fifty Shades of Gay (oder doch lieber The Duke of Burgundy).

Comicautor Ralf Ruthe hat dieses Jahr auch das ein oder andere witzige Video produziert. Besonders herausragend dabei für mich als gebürtiges Nordlicht: Die Ehe für alle!

Buzzfeed hat es dieses Jahr geschafft, noch größer zu werden, als es ohnehin schon war. Die Website hat nicht nur einen, sondern mehrere Youtubechannel, die jeden Tag fleißig bestückt werden. Darunter auch mit witzigen Videos, die queere Themen und „Probleme“ behandeln.

Zum Beispiel wären da die Dinge, die passieren, wenn eine Lesbe datet.

Oder die sechs typischen Lesben, mit denen jede von uns irgendwann schon einmal Schluß gemacht hat.

Ein ganz aktuelles Problem wird auch angesprochen: Lesbisch oder Hipster?

Oder was passiert, wenn eine erst überhaupt rausfinden muss, ob die Angebetete auf Frauen steht. Alles absolut realistisch inszeniert, versteht sich!

„Now, we’re getting somewhere!“

Und dann wären da die Sachen, die heterosexuelle Frauen tun, die uns potentiell wahnsinnig machen können:

Was wäre, wenn lesbische Filme wirklich realistisch wären?

Und was wäre, wenn Lesben das sagen würden, was Heteros sagen?

Hier stellt sich auch heraus, dass egal ob alt oder jung, niemand wirklich das L Word-Titellied von Betty mag.

Und hier wird versucht mit dem Mythos aufzuräumen, dass man lesbische Frauen an der Stimme erkennen kann (an sich eine absurde Idee):

Zwei andere Videos passen dann natürlich zum potentiellem Alkoholkonsum in der Silvesternacht:

Wie es ist eine Frau zu sein, die weiß wie man trinkt…

… und Frauen, die einfach Wein lieben.

2015 war ihr Jahr: Cameron Esposito hatte, auch dank Buzzfeed, ihren Durchbruch und hat im Dezember ihre Partnerin Rhea Butcher geheiratet. Das Hightlight war aber, dass wir ihr einen Lovely Saturday gewidmet haben. Für Amy Poehlers Channel Smart Girls hat sie mit ihrer Frau außerdem eine kleine Videoreihe produziert, die hoffentlich noch weiter geführt wird.

Apropos Amy Poehler und natürlich auch Tina Fey: die beiden hat Buzzfeed auch rangeholt und ihnen sieben Tipps entlockt.

(Ihr neuer gemeinsamer Film Sisters startet in Deutschland am 17. März.)

Zum Ende des Jahres hat sich Youtuberin Superwoman aka Lilly Singh die #GirlsLove Challenge ausgedacht und damit bekannte Youtube-Gesichter zusammen gebracht. Warum nicht auch einfach unter diesem Tag einer besonderen Dame sagen, wie sehr man sie bewundert?

Nun darf noch ein bisschen mehr gelacht werden.

Was wäre eigentlich, wenn Websites auf Dates gehen könnten?

Ein Haufen von tollen Ellen-Momenten hat Ellen selbst zusammen gestellt:

Ellen hat ihren Produzenten Andy auch dieses Jahr wieder in ein Spukhaus geschickt, dieses mal mit Modern Family-Star Eric Stonestreet:

Hier könnt ihr euch am Ende eine sehr persönliche Fragen stellen: Seid ihr mehr Johnny Depp oder mehr Benedict Cumberbatch – wenn ihr mit einem riesigen Teddy konfrontiert werdet?

Die Youtubereihe von den asdf-Videos wurde auch dieses Jahr weiter fortgesetzt:

Jennifer Lawrence und Stephen Colbert haben beim Sterne-Gucken die tiefen Fragen des Lebens diskutiert:

Der Cast von Marvels Agents of SHIELDS und Agent Peggy hatten sich dieses Jahr für den guten Zweck in einem epischen Dubmashbattle in den Haaren. (Ach, Hayley, wir freuen uns ja so auf die zweite Carter-Staffel.)

Wer jetzt in die Tanzlaune kommen will, kann das mit den Pop-Danthology-Videos tun, in denen jedes Jahr aufs neue die eingängigsten Popsongs des Jahres zusammengemischt werden:

Ich für meinen Teil wollte dieses Jahr Weihnachten und die Tage danach schnell hinter mich bringen. Denn ihr wisst doch genau, was morgen ansteht:

Wann die Folge auf Deutsch unter dem nach einer TKKG-Folge klingendem Titel Die Braut des Grauens läuft, hat die ARD bisher noch nicht bekannt gegeben.

Wie auch immer ihr den Silvesterabend verbringt, wir wünschen euch einen wunderschönen Abend, einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr! Und denkt dran: Für einen Neuanfang braucht es keinen Jahreswechsel, sondern einfach nur einen neuen Schlüpfer!

Here’s to you all!

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar