Bücher Lovely Saturday

Lovely Saturday – Andrea Sömmer

18. April 2015

AndreaSoemmer_web

Wie jedes Mal ist das Jahrbuch Mein lesbisches Auge eine wahre Fundgrube: für amüsante und erotische Geschichten, darunter diesmal Elke Weigel und Stefanie Zesewitz, für lesbische Historie (Claudia Schoppmann) und PorYes (Laura Méritt), für Interviews mit jung und alt – und natürlich für bunte Bildbeiträge. Unter den Fotografinnen findet sich neben Bekannten wie Camilla Storgaard oder Goodyn Green diesmal Andrea Sömmer (oben) mit nicht wenigen spannenden Portraits.

© Andrea Sömmer, aus „Mein lesbisches Auge 15“

Zuletzt präsentierte die Münchnerin, die als TV-Journalistin und Regisseurin aktiv ist, ihre Reportage randGRUPPE. Darin stellt sie Lesben vor, die aus ganz verschiedenen Gründen Ungleichheit und Ausgrenzung innerhalb der Szene erleben. Als Femme, Soldatin, Transfrau, Muslima oder bärtige Frau gilt: “Anders sein ist nicht einfach, dazu gehören aber auch nicht!”

Laila aus der Reportage randGRUPPE © Andrea Sömmer

Hier der Trailer zum fortlaufenden Projekt – wer sich angesprochen fühlt, gern dabei wäre, kann sich bei der Journalistin melden. (Oder auch wenn ihr Single seid und an ihrem neuen Projekt „Ein Jahr später“ teilnehmen wollt!)

Fotos, Interviews, Videos. Hier kombiniert Andrea Sömmer all ihre Arbeitsmittel miteinandern. Bei journalistischen Aufträgen, mit künstlerischer und aktivistischer Motivation arbeitet sie durchaus sehr verschieden.

Im Zweifel bin ich immer für das Bewegtbild – also Film. Damit kann mehr „Tiefe“ erzählt werden. TV mache ich auch gern, aber damit verdiene ich mein Geld und das Foto? Das ist für mich die Marmorstatue der Kunst. Geballt, fester Stoff und unausweichlich. (Interview bei Szene-Lesbe)

Die Fotografin wählt oftmals Stadtschnappschüsse, Architektur oder Landschaften als Sujet, am liebsten aber Frauen. Im Lesbischen Auge 15 werden einige ihrer atmosphärischen, auch erotischen Portraits gezeigt. Hier ein paar andere Beispiele aus ihren freien Fotoarbeiten: Andrea ist live beim Konzert von The Veras (das könnt ihr selbst übrigens am 9.5.im Münchner Sub). Sie dokumentiert, wie die Liebe auch optisch verbindet – ein Projekt, für das sich weniger Paare fanden, als man denkt … Dann steht sie am Bett, neben dem Küchentisch am Morgen danach und inszeniert einen Flirt am Bahndamm oder ein Modeshooting in der Ruine.

Eine der sechs Frauen von The Veras © Andrea Sömmer

P5060048_web

Vorher – Nachher © Andrea Sömmer

P1010444_web

© Andrea Sömmer

© Andrea Sömmer

© Andrea Sömmer

P1010382_web

© Andrea Sömmer

© Andrea Sömmer

P1010491-2_web

© Andrea Sömmer

© Andrea Sömmer

Mehr von Andrea Sömmer auf Tumblr und Facebook.
Weitere Fotografien von dieser und vielen anderen Künstler*innen gibt es neben vielerlei Texten in der neuen Ausgabe:
Mein lesbisches Auge 15.
Hg. v. Laura Méritt, Redaktion Regina Nössler und Claudia Gehrke,
Konkursbuch Verlag
, Tübingen 2015, 256 Seiten, 15,50 Euro, im Abo 12

lesbischesauge15

© Konkursbuch Verlag/Cover-Foto Camilla Storgaard

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar