Filme Lovely Saturday

Lovely Saturday – Gugu Mbatha-Raw & Belle

16. August 2014

Wir schreiben das Jahr 1765. Dido Elizabeth Belle wird von ihrem Vater Captain John Lindsay nach Großbritannien zu seiner Familie gebracht, die er bittet von nun an für seine Tochter zu sorgen. Sein Vater William Murray, Oberhaupt des britischen Gerichtshofes, willigt zögernd ein und zieht sie fortan unter dem Namen Dido groß.

Belle1

Sie genießt Bildung, einen gewissen Status und gelangt nach dem Tod ihres Vaters sogar zu einem Leben von finanzieller Freiheit. Und obwohl das alles der Fall ist, wird sie von der Gesellschaft weites gehend abgeschirmt. Als sie und ihre Cousine Elizabeth in ein heiratsfähiges Alter kommen, zeigt sich der Unterscheid zwischen ihr und ihrer weißen Verwandten in vollem Umfang:

„I am not an unwanted maid!“

In der Tat, denn die Geschichte hatte andere Pläne mit ihr. Dido lernt den Pfarrerssohn John Davinier kennen und beginnt, angestoßen durch ihn, die Gesellschaft und ihren Wert in ihr zu hinterfragen. Sie wird rebellischer und emanzipiert sich immer mehr im Laufe des Films. In einer bewegenden Szene sitzt Dido vor ihrem Spiegel, beginnt an ihrer dunklen Haut zu reiben und zu kratzen, bis sie schließlich in Tränen ausbricht.

Belle2

Zu ihrer eigenen und der Überraschung ihrer Familie, beginnt außerdem nicht nur John Davinier, sondern noch ein weiterer Mann um sie zu werben. Ganz zum Unmut ihrer Cousine, die sich aufgrund ihrer fehlenden Aussteuer schwertut einen Mann zu finden.

Belle3

Ihr Ziehvater muss währenddessen vor Gericht eine schwerwiegende Entscheidung fällen, die die Geschichte des Sklavenhandels für immer verändern sollte.

Dido Elizabeth Belle hat eine tolle Geschichte und großartige Schauspieler_innen. Regisseurin Amma Asante hat einen wunderschönen Kostümfilm gedreht, der das Ansehen wirklich lohnt. Wer Lust hat sich ihn anzusehen, kann das seit Donnerstag in den deutschen Kinos tun!

Wer danach noch mehr von Gugu Mbatha-Raw sucht, wird, wie bei so gut wie allen britischen Schauspieler_innen, in ein paar Doctor Who-Episoden fündig:

110792

Neben Kiefer Sutherland hat man sie in Touch sehen können:

TouchIn Beyond the Lights schlüpft sie in die Rolle eines erfolgreichen, aber deprimierten Popstars – das könnte kaum weiter von Belle entfernt sein.

Und auch im neuen Wachowski-Geschwister-Streich Jupiter Ascending wird sie eine Nebenrollen spielen. So oder so, Gugu haben wir bestimmt nicht das letzte Mal gesehen!

Habt ein schönes Wochenende!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar