Queer Life Serien

San Diego Comic Con 2014 Recap

28. Juli 2014

Vorweg: Nein, ich war, wie das Gif schon sagt, nicht selbst auf der Comic Con in San Diego. Stattdessen war ich in meiner Berliner Wohnung unterm Dach, in der es bestimmt genauso warm war wie auf der berüchtigten Convention, aber zum Glück von weniger Menschen bevölkert. Stressig ist diese Messe trotzdem, gerade wenn man nicht selbst dabei ist. Eine Neuigkeit jagt die nächste, ein Panel das andere und die Twitter-Timeline will nicht stillstehen. Hier ist also mein Versuch dieses hektische und schöne Fan-Wochenende „kurz“ zusammenzufassen.

Spoiler für

True Blood, The Flash, Orphan Black, The Avengers, Vikings, Doctor Who, Agent of SHIELDS, Arrow, Hunger Games

TV Lines Ausiello hat sie sich auch wieder alle vor die Kamera geholt, zum Beispiel Kristin Bauer anlässlich der letzten Staffel von True Blood und wie es mit ihr und dem Schicksal ihrer Figur Pam und deren Beziehung zu Tara weitergeht.

Mehr Videointerviews von TV Line und Ausiello gibt es hier.

Die erste Staffel von The Flash, einer neuen Serie, die im selben Universum wie Arrow spielt, soll nicht nur eine, sondern gleich zwei queere Charaktere mit an Bord haben.

http://youtu.be/JJU_b5R5Ylc

Und während sich Marvel weiterhin zu scheuen scheint, endlich mal eine Frau zum Star eines ihrer Superheldenfilme zu machen, wurde bekannt gegeben, dass die Soska Schwestern die Verfilmung des Comics Painkiller Jane in die Hand genommen haben. Der Clou? Jane ist bisexuell. Also: Zwei Frauen, die hinter einem Film über eine toughe, queere Frau stehen? Yes, please! Besetzt wurde bisher noch niemand.

Wem das alles bekannt vorkommt: Vor einigen Jahren wurde versucht, die Story mit Kristanna Loken in der Hauptrolle in Serie gehen zu lassen. Mehr als eine Staffel ist damals leider nicht rausgesprungen.

Marvel hatte natürlich auch sein eigenes Panel und brachte den Cast vom neuen The Avengers-Teil mit, inklusive Cobie Smulders:

Meine beiden Lieblingsfandoms waren dieses Jahr kaum vertreten. Doctor Who glänzte mit Abwesenheit, da der neue Doctor erst Ende August das Licht der Fernsehwelt in Gestalt von Peter Capaldi erblicken wird. Einen kleinen neuen Teaser gab es trotzdem und das Versprechen, dass es zwischen ihm und Companion Clara keine Flirterei geben wird.

Peter Capaldi ist der Zen-Doctor. Calling it now.

Sherlock war dieses Jahr nur in Form von Ben (siehe unten) vertreten, der nichts über die neue Staffel sagen durfte. Aber wenigstens gab es einen Tweet wie diesen:

Erst kürzlich habe ich meinen Geek-Mitgliedsausweis zurück bekommen, nachdem ich endlich aufgeholt und Firefly geguckt habe, da wird bekannt, dass sich der Cast für ein Computerspiel noch einmal zusammen tut! Yay!

Was wäre Comic Con ohne Blooper Reels? Besonders das von Agent of SHIELDS hat mich zum Lachen gebracht:

Tatiana Maslany wurde derweil zur Seite gezogen und über ihre Geek-Helden ausgefragt. Anscheinend hat sie eine Schwäche für Edgar Wright, den Regisseur von Shaun of the Dead.

https://www.youtube.com/watch?v=qf8c_D6JgAY

Sie wurde natürlich auch etliche Male über ihre Rolle als Transmann in der neuen Orphan Black-Staffel ausgefragt. Ihre Darstellung von Tony mag umstritten sein, dass es wichtig ist, dass eine Figur wie diese existiert, ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Da bekam Tatiana auch direkt Tränen in die Augen, weil sie so stolz ist, ihn spielen zu dürfen.

Der Nerd HQ Panel mit dem Orphan Black-Cast lohnt wirklich! Ich habe mehrmals laut gelacht und konnte vielen Komplimenten an Maslany nur zustimmen. Da ist man direkt stolz Mitglied im Clone Club zu sein!

Die Nacht zum Sonntag habe ich mir um die Ohren geschlagen, weil ich bei dem Secret Badass Women-Panel vom Nerd HQ hängen geblieben bin. Retta, Ming Na-Wen, Yvonne Strahovski, Missy Peregrym, Jennifer Morrison und Sophie Turner!

In der größten Halle der Convention, der Halle H, gab es davor auch einen Women Who Kick Ass-Panel, bei dem Tatiana Maslany, Sarah Paulson, Maisie Williams, Katey Sagal, Natalie Dormer und Nicole Beharie mit dabei waren!

Hat jemand „Women Who Kick Ass“ gesagt? Das hier ist das erste Bild von Wonder Woman, wie sie in Batman vs. Superman auftauchen wird:

Gal Gadot aka Xena

Noch mehr Superheldinnen: Yvonne Strahovski und Zachery Levi gab es dann auch noch eine schöne Chuck-Reunion.

Ich bin schwer dafür, dass Yvonne die weibliche Thor spielt oder irgendwann in die Rolle von Captain Marvel schlüpft!

Der erste Trailer zur dritten Staffel von Vikings gibt schon mal einen kleinen Einblick (nicht 100% safe for work):

Sieht ganz so aus, als würden wir in Staffel 3 eine neue Shield-Maiden bekommen. Yeah!

Will Wheaton und Felicia Day haben die Zeit zwischen ihren etlichen Terminen mit Brettspielen verbracht…

…und tauchten in ihrem eigenen Panel bei Nerd HQ auf!

Mein armes, kleines Fanherz wurde arg strapaziert, als es Zeit für den Hobbit-Panel wurde.

Nicht, weil ich so ein großer Fan von diesen Filmen wäre, sondern weil Cate neben Ben saß und die beiden allen anderen die Show stahlen.

Und weil das nicht gereicht hat, gab’s dann noch dieses Interview oben drauf:

Dass ich danach noch unter den Lebenden weile, ist auch nur meinem eisernen Willen zu verdanken.

Eine Comic Con ist keine Comic Con, wenn sie nicht von Nathan Fillion und John Barrowman aufgemischt wird. Letzterer hat endlich Ben getroffen und davon auf seine Art berichtet:

Der einzige Grund Arrow zu gucken, ist auch wirklich nur dieser Mann.

Nathan Fillion posierte derweil als Captain Kirk:

https://www.youtube.com/watch?v=1SOJ4MTmMvw

Aber, wo war Joss Whedon?!

Zu Schade, aber in seinem Panel vertraten ihn dann diverse Leute aus dem Whedon-Verse und brachten das Publikum zum Lachen:

Nach einer halben Stunde tauchte der Meister himself dann doch noch auf!

Das beste zum Schluss: Der erste Mockingjay-Teaser! Inklusive JLaw, Destrict 13, Natalie Dormer – und Julianne Moore!

Das war die Comic Con 2014.

Nächster Termin, an dem ich dank Fangirl-Kollaps reanimiert werden muss: Die Verleihung der Emmy Awards Ende August!

See you then!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar