Filme Lovely Saturday Serien

Lovely Saturday – Rachel Brosnahan

19. Juli 2014

Von House of Cards habe ich ja schon viel geschwärmt und Lobeslieder gesungen. Das hat sich, nachdem ich die zweite Staffel gesehen habe, auch nicht geändert. Robin Wright war als Claire nachwievor eine Wonne, neue Ladies wie Molly Parker waren die perfekte Ergänzung für den Cast und auch ein anderes Gesicht aus Staffel 1 erfreute mich sehr: Rachel Borsnahan als Call Girl Rachel Posner.

Ihrer Figur Rachel wird in der Serie unfair mitgespielt, unterzukriegen ist sie, wie fast jede Frau in dieser Serie, trotzdem nicht. Vom Call Girl zum Spielball einiger Politiker bis zum dunklen Geheimnis mit tragischem Ausgang: Rachel hat es nicht einfach.

Obwohl Rachels Rolle schon in der ersten Staffel eine spannende war, wurde sie für mich in der zweiten noch einmal so spannend. Warum? Darum:

Im Laufe der Staffel verliebt sie sich in Lisa, die sie über eine Kirchengruppe kennengelernt hat, die zuerst Mitbewohnerin und dann Liebhaberin des ehemaligen Call Girls wird.

„You know, I think it’s just as good as place as any to connect with any person, man or woman [the church day care in House of cards]. I didn’t know anything about it the first season, but when I met with our showrunner to discuss Season 2, he mentioned that might be a possibility. He put it in a lovely way. He said ‘It’s not meant to be like, in her history — it’s something that she has for this particular person. It’s this particular woman who sparks her interest’. I kept asking ‘Do you have a Lisa yet?’ and they kept telling me they had someone really amazing and I would meet her really soon. We got really lucky. I think that Kate and I understood each other as people so the chemistry was real. (Afterellen Interview)

Ohja, das mit der Chemie, das hat wirklich gut geklappt:

Ob das Paar in der nächsten Staffel noch einmal auftaucht, ist nach den Entwicklungen der letzten Folge von Staffel 2 leider zu bezweifeln – aber dass wir von Rachel als Rachel noch Einiges zu sehen bekommen werden, das ist so gut wie versprochene Sache.

Ab nächster Woche Sonntag ist Rachel in der neuen Serie Manhattan dabei. Die Serie handelt von der Erfindung der Atombombe. Wieder keine leichte Kost, aber es sind viele bekannte Gesichter dabei, zum Beispiel Olivia Williams!

Von ihrem komödiantischen Talent kann man sich woanders überzeugen, zum Beispiel hier im Kurzfilm Basically:

Basically from Faux Beef on Vimeo.

Wer sie in noch weiteren Serien bewundern möchte, kann das tun. Sie spielt außerdem in The Blacklist mit:

Blacklist

Auch in Ilene Chaikens neustem … ähm … „Geniestreich“ Blackbox war sie dabei:

Blackbox

Und Rachel hatte sogar eine kleine Minirolle in Orange is the New Black!

OITNB

Noch mehr Rachel gibt es bei ihr auf Twitter, mit charmanten Hilferufen, die von mir stammen könnten:

 

Und Selfie-Unterricht:

Habt ein schönes Wochenende!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar