Bücher Kultur Lovely Saturday

Lovely Saturday – International Orange von Daniel Schumann

31. Mai 2014

intl-orange_cover2

International orange ist eine Farbe, die in der Architektur eingesetzt wird, um Objekte aus der Luft von ihrer Umgebung deutlich abzuheben. Es ist die Farbe der Golden Gate Bridge und steht somit für San Francisco mit seinen Freiheiten für LGBTQs, besonders im Castro-Viertel.

Nirgendwo sonst habe ich erlebt, dass hetero- und homosexuelle Menschen mit einer solch großen Selbstverständlichkeit zusammenleben. (Schumann)

Der deutsche Fotograf Daniel Schumann (Jahrgang ’81) zeigt in seinem jetzt als Buch erschienenen Projekt International Orange eine Stadt, in der sich im Gegensatz zur Brücke die sog. Regenbogenfamilien kaum noch von ihrem Umfeld abheben. Schumann wählte ganz verschiedene Kernfamilien: Lesben, Trans* oder Schwule mit oder ohne Kindern, mit oder ohne Partnerschaft, in teuer eingerichteten Häusern oder kleinen unaufgeräumten Wohnungen. Häufig mit Hund oder Katze.

Der Künstler lässt sowohl den Protagonist_en als auch den Betrachter_innen des von ihm gestalteten Bildbands viel Freiraum. Im Buch stehen zwischen viel Weißfläche ohne Text Fotografien, die von den Portraitierten persönlich inszeniert wurden, ergänzt um einige Stadtaufnahmen. Auch die (mehr oder weniger) kleinen Kommentare im Anhang lesen sich wie Liebesbriefe oder Notizen an die eigene Familie.

„Wir sind glücklich. Wir leben in San Francisco, wo es einfach ist schwul zu sein. In der Tat vergesse ich manchmal, dass wir anders sind als die heterosexuellen Paare, mit denen wir Zeit verbringen… Wir haben unsere Heimat gefunden. Manchmal staune ich über dieses Wunder.“ (Tom & Sal)

Da denkt man bei solchen Sätzen noch: Das kenn ich, auch in Berlin können wir uns „normal“ fühlen. Doch schon das Vorwort holt auf den Boden der Realität zurück. Wenn Christina Leber, die Sammlungsleiterin der DZ-Bank, schreibt hier „werden für den Betrachter (!) noch ungewohnte Konstellationen manifest“, während „wir uns“ an alleinerziehende Heterosexuelle „vor allem in den Städten nun schon gewöhnt haben“ – dann wird klar, dass das Ende der repressiven Vater-Mutter-Kind-Norm noch arg weit entfernt ist. Daniel Schumanns Buch zeigt, wie wir trotzdem frei leben können, und bringt mit der großen Presseresonanz (Spiegel, Stern, ARTnews usw.) hoffentlich einige Leute zum Weiterdenken.

Tomomi & Audrey

Schumann_1

Judy & Cheryl

Schumann_6

Traylor, J. Mike & Chris

Schumann_3

Trinity & Nut

 „Wir werden erfolgreich sein.“ (Trinity & Nut)

Schumann_2

Lotus & Jenn

Javier, Joy & Aluzio

Schumann_4

Tom & Sal

Karen & Robin

*

Einige der Bilder sind noch bis Ende Juli in der Stuttgarter Ausstellung face to face, the human image in the collections of photographers:network 2004-2013 zu sehen. Daniel Schumann auf Vimeo.

International Orange ist in einer deutschen und einer englischen Ausgabe beim Kerber Verlag erschienen. Format 21 x 26 cm, Klappenbroschur, 176 Seiten, 61 Farbfotos, 38 Euro. ISBN 978-3-86678-868-8 (deutsch)

Schumann_5

Alle Fotos © Daniel Schumann

Das berühmte Castro-Viertel

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar