Filme Lovely Saturday Queer Life Serien

Lovely Saturday – Eva Green

10. Mai 2014

Das obige Strahlen scheint eine Ausnahme, denn eigentlich ist Eva Green für etwas anderes bekannt: ihr unheimliches Schmunzeln. Eines wie dieses hier:

Dieses Schmunzeln trägt die Französin wie ein Accessoire und es lässt sich gepaart mit bösen Blicken in so gut wie jeder Rolle, die sie spielt, finden. Dabei fing alles doch noch unschuldig in Die Träumer an, inklusiver bunter Zigaretten und romantischer 60s-Paris-Bildern.

Worauf bald Königreich der Himmel an der Seite von Orlando Bloom folgte..

…und sie wenig später in Casino Royal als Vesper eines der Bondgirls spielen durfte, die erste große Liebe des Doppel-0 Agenten.

Die ersten Hexenrolle folgte im Versuch die Goldene Kompass-Buchreihe zu verfilmen..

Eva Green as Serafina Pekkala

…und die böse Psycholesbe hat sie in Cracks danach auch schon gegeben. Über den Film kann man wenig Positives sagen, höchstens Schönes zeigen:

Die Serienwelt hat sie ebenfalls schon einmal beehrt und zwar als Morgana in Camelot. Die Serie wurde nach einer Staffel abgesetzt, wirklich schade darum ist es nicht. Auch weil sie da ständig wieder zu furchtbar böse geguckt hat:

In Dark Shadows wurde die dunkle Mähne kurz für die Rolle neben Jonny Depp blond gefärbt. Hier wurde zwar gelächelt, aber auch das sah wieder irgendwie unheimlich aus. Und habe ich Angelina-Entzug oder ähnelt sie hier tatsächlich ein bisschen Mrs. Jolie?

In Perfect Sense hat sie derweil mit Ewan McGregor gegen eine Seuche gekämpft – ein Film, den wir definitiv empfehlen können. Allein weil trotz der düsteren Thematik des Filmes hier herzlich geliebt und gelächelt wird:

In White Bird In A Blizzard hat Eva zwischendurch Shailene Woodleys Mutter gespielt. Auch war sie an der Seite von Matt Smith (Doctor Who) in Womb zu sehen, bis sie im zweiten 300-Teil erst kürzlich zeigen durfte, wieviel Kriegerin in ihr steckt. Da passte das böse Gesicht allerdings wie die Faust aufs Auge.

Ach und nochmal. Weil es so schön war!

Einer geht noch.

evagreen300

Ab morgen startet die Serie Penny Dreadful mit Eva in der Hauptrolle. Eine Serie, von der mir zugegebenermaßen schon der Vorspann zu grausig war. Was soll ich sagen, wenn ich mich gruseln will, lese ich Kommentare auf Spiegel Online, da brauch ich keine Serie für! Obwohl die Prämisse der Serie (Verknüpfung von Gothic-Klassikern) und der Trailer ganz spannend sind und auch Billie Piper für spätere Episoden angekündigt wurde.

Leider hab ich da in Zukunft wohl keine Wahl, als mich zu gruseln, wenn ich etwas mit ihr sehen möchte: Sin City 2 mit ihr befindet sich gerade in der Post-Produktion und auch The Salvation klingt nicht wirklich, als wäre es ein Film für mich. Murder-Mystery-Western? Ich weiß ja nicht.

Vielleicht gibt es in Zukunft nochmal eine Serie oder einen Film, in dem Green beweisen kann, dass sie mehr als einen Gesichtsausdruck hat. Wie so viele Photoshoots das schon zeigen.

Habt ein schönes Wochenende!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar