Filme Lovely Saturday Queer Life Serien

Lovely Saturday – Die Ladies von S.H.I.E.L.D.

11. Januar 2014

Heute widmen wir uns einmal gleich ein paar Ladies mehr und diesen Samstag den Agentinnen von Avengers S.H.I.E.L.D. Ob Teil des Film-Franchises oder der neuen Serie von Joss Whedon, die Damen wissen wie man Ärsche tritt. Im übertragenden und im buchstäblichen Sinne! Und wo könnte man besser anfangen als mit einer der ersten Agentinnen, die uns vorgestellt wurde: Maria Hill, gespielt von Cobie Smulders.

Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) ist seit The Avengers ebenfalls in den Reihen von S.H.I.E.L.D. zu finden und darf in jedem neuen Film des Franchises eine andere Frisur tragen. Charakterentwicklung geht anders, trotzdem freue ich mich immer wieder über Romanoff in den Filmen – ob nun als Agentin oder Assistentin von Tony Stark oder Pepper Potts.

Die nächste Lady im Movie-Franchise wird Sharon Carter, gespielt von Emily VanCamp, werden mit ihrem ersten Auftritt in Captain America 2. Noch gibt es kein Bild von VanCamp im Film, aber einen Blick auf Carter im Comic kann man hier einmal werfen:

sharon carter

In Revenge zeigte VanCamp inzwischen schon mehr als einmal, dass sie sich durchzusetzen weiß. Man kann also darauf hoffen, dass sie die Rolle der Agentin mit links meistert.

emilythorne

Kommen wir zu den Agentinnen in Joss Whedons Avenger-Serie Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D., angefangen natürlich mit der Agentin schlechthin: Ming Na als Melissa May.

Nichts, was diese Agentin nicht kann. Vor allem das Poker Face hat sie perfektioniert wie keine andere, dazu bekommt sie teilweise eiskalte, aber coole Lines.

Auch die weiblichen Nerds sind vertreten, in Person von Gemma Simmons, gespielt von Elizabeth Henstridge.

Obwohl Simmons quasi immer in einem Atemzug mit ihrem Laborkollegen Fitz genannt wird, wusste sie sich auch alleine zu behaupten. Auf weitere Storylines mit ihr, bin ich besonders gespannt! Wenn sie da wieder solche Outfits, wie in den unteren Gifs trägt, werd ich mich auch nicht beschweren.

Und dann wäre da natürlich noch die Hackerin Skye, verkörpert von Chloe Bennet.

Skye braucht eine Weile bis sie sich bei S.H.I.E.L.D. eingefunden hat, ist seit der letzten Folge aber anscheinend endlich fester Bestandteil des Teams.

Eine weitere neue Agentin, die wir hoffentlich in einem der Film noch einmal wieder sehen werden, ist Claire, gespielt von Lizzy Caplan. Sie hatte ihren ersten Auftritt im Marvel-Kurzfilm Item 47, der als Extra auf der Blu-Ray von The Avengers zu finden war.

Lizzy-Caplan_Item47

Frisch dabei, für hoffentlich ein paar Folgen mehr, ist Saffron Burrows als Agentin Victoria Hand. Die Agentin ist im Marvel-Universum offen lesbisch und die Schauspielerin Burrows steht ebenfalls offen zu ihrer Bisexualität. Na, das wäre doch verschenktes Potential, wenn da nicht noch mehr kommen sollte, Herr Whedon!

Und da hört es noch nicht auf: Im Avengers-Universum gibt es noch so viel mehr Kick-Ass-Babes. Zum Beispiel Hayley Atwell aka Agent Carter, die auch im nächsten Captain America-Film zu sehen sein wird…und gerüchteweise eine Spin-of-Show bekommt…

Natürlich Pepper Potts, gespielt von Gwyneth Paltrow. Die hat zwar in Iron Man 3 eine etwas chaotische Storyline, weiß sich allerdings schon jahrelang gegen Tony Stark zu behaupten. Das muss man auch erst einmal schaffen.

Apropos Iron Man 3! Da war ja noch jemand, die ich sehr gerne sehe, als etwas vom Weg abgekommene Wissenschaftlerin mit dabei: Rebecca Hall.

Ich stelle die steile These auf, dass uns die Avengers-Filme noch eine ganze Zeit lang weiter begleiten werden, alleine schon, wenn sich die Serie zum Franchise etabliert. Daumen drücken also, dass wir in Zukunft weitere tolle Frauenfiguren vorfinden werden. Egal in welcher Form!

Habt ein schönes Wochenende!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar