Musik

Musikvideo-Mittwoch: Au Revoir Simone

11. Dezember 2013

aurevoirsimone

Au Revoir Simone sind ein Dream-Pop-Trio, bei dem alle Beteiligten singen und die Keyboards bespielen. Wenn sie nicht wie hier für einen Videodreh zurechtgemacht sind, könnten Erika Forster, Annie Hart und Heather D’Angelo als drei langhaarige Schwestern durchgehen. Umso origineller ist ihr hübsch queerer Clip zu Crazy, der letzten Single vom im September erschienenen vierten Album Move In Spectrums. Zum zehnjähriges Band-Jubiläum endlich mal aus ihrem Image auszubrechen, haben die drei beim Dreh mit Alex Braverman und Poppy de Villeneuve offenbar sehr genossen:

We re-made one of our ALL TIME favorite movies in our new video for “Crazy” out TODAY!

We had the best time being punk rockers and downtown 80′s weirdos.

Also, welcher Film war die Vorlage? Kleiner Tipp: er ist mit Rosanna Arquette…

Obwohl sie sich nach einer Tim-Burton-Figur benannten, kennt man Au Revoir Simone sonst eher als feenhafte Wesen, die sich mit Kristallen und Kerzen umgeben oder leise singend durch die Natur streifen. Versonnen wäre wohl der passende Ausdruck. Wie im Video zu All or Nothing (Regie: David Black & Manderson).

AuRevoirSimone.com  – FacebookTwitter Instagram

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar