Musik Queer Life

Musikvideo-Mittwoch: Lily Allen – Hard Out Here

20. November 2013


3xERFAG

Das meist diskutierte Videos der letzten Woche war mit Abstand Lily Allens Hard Out Here. Ihr wisst schon, das hier:

Lily Allen – Hard Out Here (Official Video) from Sammy Neal – Video Editor

Mit dem Video will Allen die Popmusikszene parodieren, nimmt dafür Trope um Trope mit in den Clip. Auch Miley Cyrus jüngstes Skandal-Video Wrecking Ball kommt nicht davon. Das Problem dabei ist nur: Das alles ist gar nich so anders, als in den persiflierten Videos. Statt wirklich zu zeigen, was in der Popmusikszene so grundlegend falsch läuft, bekommt das Publikum, wenn auch überzogen, nur das zu sehen, was auch sonst im Großteil aller Popmusikvideos völlig „normal“ ist: Sexismus, Lookism, rassistische Stereotype und obendrauf gibt es ein kleines Autotune-Liedchen, dass man nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Und wer sich fragt, warum es nicht Allen ist, die wenigstens zusammen mit ihren Tänzerinnen im Video mit dem Hintern in die Kamera wackelt, für den hat sie auch eine Antwort: Sie habe „chronische Cellulite“ und „das will ja keiner sehen.“ Genau das ist eines der Probleme in diesem Video: Es will parodieren, dabei aber trotzdem weiter den Sexy-Standarts der anderen Popvideos gerecht werden. Hätte es ein bisschen mehr Mut zur „Hässlichkeit“ gehabt, vielleicht hätte es am Ende wirklich gut funktioniert. So bleibt einfach nur zu sagen: Lily, Mensch, das kannst du doch besser!

www.lilyallenmusic.com

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar