Filme Lovely Saturday Queer Life Serien

Lovely Saturday – Robin Wright

9. November 2013

houseofcards

Über die heutige Schauspielerin könnte man ewig schreiben und immer noch einen Film finden, in dem sie mitgespielt hat, wie allein diese Filmographiezusammenfassung auf Youtube zeigt. Robin Wright ist seit 30 Jahren inzwischen im Geschäft und in einigen meiner Lieblingsfilme dabei: Weißer Oleander, Pippa Lee, der Klassiker Princess Bride und natürlich Forrest Gump, um nur ein paar zu nennen!

Jenny!

*

Ab morgen können wir sie in einer Serienrolle  in der großartigen Netflixx Produktion House of Cards auf den heimischen Bildschirmen bewundern. Mit schickem neuen Kurzhaarschnitt bewaffnet haucht sie hier einer Hälfte des Pärchens Claire und Francis Underwood Leben ein. Die Verstrickungen hinter den Kulissen des Politzirkus in Washington fesseln beim Zusehen und machen froh, dass man selbst nichts damit zu tun hat. Claire mag Teil des Powerpaares sein, aber sobald sie ihre eigenen Ziele nicht erfüllt sieht, hat sie kein Problem, auch hinter dem Rücken ihres Mannes für ihre eigenen Zwecke zu kämpfen. Mit Kevin Spacey als Francis Underwood haben wir hier gleich zwei Schauspieler, bei denen es die reinste Freude ist, ihnen zuzusehen!

„You know what Francis said to me when he proposed? I remember his exact words. He said, ‘Claire if all you want is happiness, say ‘no’. I’m not gonna give you a couple of kids and count the days until retirement. I promise you freedom from that. I promise you’ll never be bored.’ You know he was the only man, and there were a lot of others that proposed, but he was the only one who understood me. He didn’t put me on some pedestal. He knew that I didn’t want to be adored or coddled.“ (Claire Underwood in House of Cards)

Aber nicht nur Wright brilliert in ihrer Emmy-nominierten Rolle, auch andere starke Frauenfiguren lassen sich hier finden, zum Beispiel Rooney Maras Schwester Kate Mara als skrupellose junge Journalistin, Constance Zimmer (Entourage) als Politreporterin und auch Sandrine Holt (The L Word) darf sich in etlichen tollen Szenen mit Wright zusammen beweisen. Und da hört es noch nicht mal auf! Den Bechdel-Test besteht House of Cards definitiv!

Holt zusammen mit Wright

Wright hat über ihre Rolle auch Einiges zu sagen und geht sogar so weit, Claire mit Hillary Clinton zu vergleichen:

House of Cards startet morgen Abend auf Sat1 um 23:15 und wurde damit nach typischer, deutscher Manier wieder auf einen furchtbaren Sendeplatz gepackt. Alternativ läuft die Serie ebenfalls bei ORF1 um 22:35 und auf Pro7 Maxx ab nächstem Mittwoch zur Primetime! Genug Chance also dieser Politserie eine Chance zu geben.

Und wem das noch nicht reicht: Robin Wright ist in quasi jeder Szene der Serie Eyecandy pur!

Und nicht zu vergessen:

Und da sag noch einmal jemand, nur Männer würden mit den Jahren schöner werden! Hach!

Wer noch mehr Wright braucht, bekommt das momentan auch im Kino: The Congress läuft noch auf vereinzelten Leinwänden und Tage am Strand mit Naomi Watts startet am 28.11. bei uns!

On the subject of „House of Cards,“ I have to ask you about your hair, because everyone loves it.

That is so sweet. I chopped my hair off pretty short right after David and I did „The Girl with the Dragon Tattoo.“ And I had been doing two or three movies at the same time, during the ‚Dragon Tattoo‘ period – so I’d do a week on ‚Dragon Tattoo‘ and it’d be completely bleached and then I’d do two days on this other movie and I had to go a little bit darker and then back to blonde… This is boring shit to you, but it was hair hell. So I said, „We’ve got to chop it off and start over.“ (X)

Schönes Wochenende allerseits!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar