Musik Queer Life

Musikvideo-Mittwoch: Moko

4. September 2013

moko

Mitten in der Music Week, voller Vorfreue auf die beiden zweitägigen Festivals First We Take Berlin und Berlin Festival stürmen die musikalischen Entdeckungen nur so auf mich ein. Viele davon sind bisher einfach an mir vorbeigegangen, andere sind noch taufrisch. Diese Künstlerin hier könnt ihr nur dann schon gesehen haben, wenn ihr in den letzten Monaten auf einem internationalen Festival wie Glastonbury dabei wart. Die Londonerin Moko trat erst Anfang des Jahres mit ihrer coolen Retro-House-Soul-Mischung an die Öffentlichkeit. Zuvor hat die gerade mal 21-Jährige im Gospelchor gesungen und an der Kunstakademie Goldsmiths studiert. Laut eigener Aussage hat sie in ihrer Kindheit vor allem House- und Soulplatten gehört – vermutlich auch Massive Attack und Neneh Cherry.

Nach dem kleinen Hype um sie kann Moko locker einen ganzen Frisiersalon unterhalten (Hand on Heat) oder schon mal wie eine Superheldin (Summon the Strength) auftreten. Die Stimme dazu hat sie!

Heute wird Moko im Bi Nuu am Schlesischen Tor auf der Bühne stehen.

mokomokomokoYoutube TwitterFacebookSoundcloud

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar