Filme Lovely Saturday Queer Life

Lovely Saturday – Diane Keaton

20. Juli 2013

annie_hall

Auch wenn Diane Keaton selbst heute eher Rollkragenpullis zu Hut und Sonnebrille trägt, ist und bleibt ihre Rolle als Annie Hall stilprägend. Wenn ich sie mir heute nochmal an der Seite des Stadtneurotikers ansehe, fällt mir auf, woher Julie Delpy ihre Inspiration für Céline und Marion nahm..

Und was macht Keaton heute so? Besoffen selbst Ellen die Show sprengen:

(Unglaublich, dass kein Rotwein auf den weißen Anzügen landete.)

http://youtu.be/K4y04zQaUFQ

Gerade dreht Keaton ihren 60. Film als Schauspielerin. Meist sieht man sie in familientauglichen Komödien, zuletzt in The Big Wedding. Daneben war sie als Regisseurin und Produzentin aktiv, unter anderem für eine Twin-Peaks-Folge und eine Doku über Leben nach dem Tod. Hier wie dort versucht sich Keaton ihre Exzentrik zu bewahren – zum Beispiel indem sie ihre Tochter Dexter nannte.

(The Big Wedding)

“It’s harder for me to do drama. I was kind of born to be a jerk or an idiot or someone’s hapless sidekick, you know, the moron. I shouldn’t say that, because that’s so rude, but you know, the person who’s the fall girl. The over-the-shoulder wife, the hapless, friendly, not too bright woman”.

Genießt das Wochenende!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar