Filme Lovely Saturday Queer Life Serien

Lovely Saturday – Nichelle Nichols

29. Dezember 2012

Gestern wurde eine Fernsehlegende 80 Jahre alt: Nichelle Nichols (eigentlich Grace Dell Nichols) verkörperte als Lieutenant Uhura in Star Trek eine der wenigen starken Frauenfiguren im TV der 60er Jahre. Gerade als schwarze Offizierin in der Raumfahrt war ihr Auftritt bahnbrechend.

Lt. Uhura war die einzige Frau der Original Enterprise-Besatzung. Zudem gilt ihr Kuss mit dem jungen Captain Kirk als der erste US-Fernsehkuss zwischen einer schwarzen und einer weißen Person.

Wer sich im Übrigen an den knappen 60s-Kleidchen stößt, sollte bedenken, dass Kirk nicht weniger sexualisiert wurde und regelmäßig oben ohne durchs Bild lief.

Einmalig ist dagegen die Bedeutung ihrer Figur in der Serie und weit darüber hinaus. Tatsächlich wurde Nichols von Martin Luther King jr. persönlich überredet, nicht vorzeitig aus der Show auszusteigen, schließlich sei ihre Vorbildwirkung viel zu groß.

Auch der erste schwarze US-Präsident ist offenbar ein Fan von ihr. So lud er sie im Februar ins Weiße Haus.

Wie schon im Interview angesprochen, war Nichols nicht nur Schauspielerin, sondern zunächst einmal Sängerin. Als solche arbeitete sie zum Beispiel mit Duke Ellington und Lionel Hampton zusammen. Und auch für ihre Kollegen sang sie mal ein Liedchen:

Natürlich mischte sie auch beim Blaxploitation-Kino der 70er mit. Als Badass-Babe namens QueenB bot sie Isaac Hayes ordentlich Kontra in Truck Turner (1974, deutsch „Chikago Poker“ – sic!):

Auch nach ihren letzten Star-Trek-Auftritten Anfang der 90er Jahre blieb Nichols beruflich aktiv. Für eine Serie namens Heroes ist sie ja wie geschaffen. Sogar fürs kommende Jahr sind laut IMDb zwei Produktionen in Arbeit. In Erinnerung behalten wird man sie trotz allem so:

Bei Proben zum Musical „Kicks and Co.“, 1961

Portrait als Jazzsängerin, 1959

beim Zocken in „Mister Buddwing“, 1966

Na, bereut ihr es jetzt auch, nie ein Trekkie gewesen zu sein?

2 Comments

  • Reply Meike 29. Dezember 2012 at 20:52

    Zum Glück gibt es da nichts zu bereuen, ich war und bin nämlich ein Trekkie. 😉

    Danke für diese Zusammenstellung, insbesondere den Interview-Clip. Dass ihre Rolle diese Bedeutung hatte, ist mir bisher gar nicht so bewusst gewesen.

  • Reply Links! Unsichtbare Programmiererinnen und Trekkie-Content | Drop the thought 29. Dezember 2013 at 10:43

    […] Zum gestrigen 81. Geburtstag von Nichelle Nichols eine Hommage Femmage von Kweens. […]

  • Schreibe einen Kommentar