Awards Filme Queer Life Serien

Die Emmy Nominierungen

11. September 2012

Die Emmys sind schon wieder am Horizont zu erkennen! Dabei kommt es mir wie gestern vor, dass wir uns durch die langweiligste Oscarnacht ever gequält haben. Da verspreche ich mir von den diesjährigen Emmys schon mehr, zumal meine Lieblingsserien alle mit Nominierungen überhäuft wurden und ich jetzt schon nicht weiß, ob ich diese Nacht ohne mittelschwere Zusammenbrüche überstehen werde. (Sherlock, Downton Abbey und Mad Men?! Hell yes! Nicht zu vergessen Good Wife und New Girl!)

Bis zur besagten Nacht sind es allerdings noch ein paar Tage, in denen man die Nominierungen noch einmal genau unter die Lupe nehmen oder sich die wie jedes Jahr von Hollywoodreporter initiierten Roundtables zu Gemüte führen kann. Bereits vor ein paar Monaten erwähnten und freuten wir uns über die Zusammensetzung des Comedy-Roundtables. Eine Stunde, die sich wirklich lohnt:

Weniger spannend sind da leider die Drama-Ladies. Zwar ist die Zusammenstellung äußerst spannend, leider hat sie wenig mit den eigentlichen diesjährigen Nominierungen zu tun: Von den anwesenden Damen sind nur Danes und Margulies nominiert. Trotzdem sind die ca. 40 Minuten mit diesen tollen Frauen keine unbedingt verschwendeten.

Dann sehen wir uns mal jetzt die nominierten Ladies in den (für uns) wichtigsten sieben Kategorien der 64. Primetime Emmy Awards an:

Outstanding Leading Actress in a Comedy Series

Julia Louis-Dreyfus as Selina Meyer (Veep)
Tina Fey as Liz Lemon (30 Rock)
Amy Poehler as Leslie Knope (Parks And Recreation)
Edie Falco as Jackie Peyton (Nurse Jackie)
Zooey Deschanel as Jess Day (New Girl)
Lena Dunham as Hannah Horvath (Girls)
Melissa McCarthy as Molly Flynn (Mike & Molly)

Letztes Jahr gewann in dieser Kategorie Melissa McCarthy, dieses Jahr sind gleich drei neue Gesichter mit dabei. Ob McCarthy auch dieses Jahr bei so starker Konkurrenz wie vor allem Deschanels und Louis-Dreyfus einen weiteren Emmy am Ende des Abends ihr eigenen nennen können wird, bleibt abzuwarten, ist jedoch relativ unwahrscheinlich.

Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series

Mayim Bialik as Amy Farrah Fowler (The Big Bang Theory)
Julie Bowen as Claire Dunphy (Modern Family)
Kathryn Joosten as Karen McCluskey (Desperate Housewives)
Sofia Vergara as Gloria Delgado-Pritchett (Modern Family)
Merritt Wever as Zoey Barkow (Nurse Jackie)
Kristen Wiig as various characters (Saturday Night Live)

Modern Family war letztes Jahr der letzte Schrei bei den Emmys, auch dieses Jahr gingen einige Nominierungen  an die Comedyserie über eine Patchworkfamilie. Auch Kristen Wiig hat wie jedes Jahr ihre obligatorische Nominierung bekommen. Müsste ich wetten, ich würde mein Geld auf Kathryn Joosten setzen. Nicht zuletzt, weil Desperate Housewives erst kürzlich endete und Joosten über viele Staffeln hinweg immer wieder ein gern gesehener und wichtiger Teil der Serie war.

Outstanding Leading Actress in a Drama Series

Elisabeth Moss as Peggy Olson (Mad Men)
Kathy Bates as Harriet Korn (Harry’s Law)
Julianna Margulies as Alicia Florrick (The Good Wife)
Claire Danes as Carrie Mathison (Homeland)
Michelle Dockery as Lady Mary Crawley (Downton Abbey)
Glenn Close as Patty Hewes (Damages)

Moss, Bates und Margulies waren bereits im letzten Jahr nominiert. Neu und wohl verdient mit dabei sind Dockery, Danes und Close. Margulies, die den Award letztes Jahr absolut verdient gewann, wird bei dieser Konkurrenz wohl wenig Hoffnung haben. Allein der Downton Abbey-Hype in den Staaten und die großartige schauspielerische Leistung von Elisabeth Moss in der letzten Mad Men-Staffel lassen einen da an einem weiteren Sieg stark zweifeln.

Outstanding Supporting Actress in a Drama Series

Anna Gunn as Skyler White (Breaking Bad)
Christina Hendricks as Joan Holloway Harris (Mad Men)
Joanne Froggatt as Anna (Downton Abbey)
Christine Baranski as Diane Lockhart (The Good Wife)
Archie Panjabi as Kalinda Sharma (The Good Wife)
Maggie Smith as Violet, Dowager Countess of Grantham (Downton Abbey)

Wie bereits erwähnt, der Downton Abbey-Hype war immens. Kein Wunder, dass es natürlich Maggie Smith, aber auch Joanne Froggatt in die diesjährigen Nominierungen geschafft haben. Auch zwei bekannte Gesichter aus The Good Wife sind (wieder) mit dabei. Verdient hätte es dieses Mal Christina Hendricks, die, genauso wie Elisabeth Moss, eine unglaubliche Leistung gezeigt hat. Aber wann geht es bei so etwas schon einmal danach, ob es jemand „verdient“ hat.

Outstanding Comedy Series

 30 Rock und The Big Bang Theory sind bereits Stammgäste in dieser Kategorie und Modern Family wurde letztes Jahr zur Genüge abgefrühstückt. Spannend wäre, wenn tatsächlich Veep oder Girls hier das Rennen machen würden. Diese beiden neuen Serien, so eigenwillig sie teilweise auch sein mögen, hätten es tatsächlich beide verdient.

Outstanding Drama Series

Mad Men hat diese Kategorie die letzten Jahre quasi immer im Sack gehabt. Ob das dieses Jahr anders sein wird, bei Serien wie Downton Abbey und Homeland? Wir werden es sehen.

Outstanding Mini Series or Movie

Ich befürchte zu dieser Kategorie fällt es mir schwer eine objektive Meinung abzugeben. Klar ist jedoch, dass die Konkurrenz knallhart ist. (Und ich laut schreie und Dinge durch die Gegend werfen werde, wenn Sherlock nicht gewinnt!!!)

Die Show wird dieses Jahr in der Nacht zum 24. September (in unserer Zeitzone) von Jimmy Kimmel gehostet, dessen Talkshow wir auch den „Trailer“ zu Movie: The Movie zu verdanken haben. Das lässt doch hoffen, dass die Nacht, die ich mir um die Ohren schlagen werde, keine verschwendete sein wird. Das und..habe ich erwähnt, dass alle meine Lieblingsserien nominiert wurden? Habe ich? Oh!

Die restlichen Nominierungen könnt ihr hier finden

Wer ebenfalls die Nacht wach bleibt, kann auf Twitter, wie eigentlich bei allen großen Awardshows, bei uns oder bei mir gerne mal „Hallo“ sagen! 🙂

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar