Musik Queer Life

Musikvideo-Mittwoch: Scissor Sisters

1. August 2012


Als sich der Sommer letzte Woche doch noch zu einem kleinen Stell-dich-ein herab ließ, da brauchte ich unbeschwerte Musik, irgendetwas Sommerliches, Fröhliches. Etwas, was die ohnehin stickige Luft in meiner Altbauwohnung nicht noch dichter erscheinen ließ. Und wie der Zufall so will, entdeckte ich, dass ich das aktuellste Album der Scissor Sisters hier bisher ungehört herumliegen hatte. Warum also nicht? Und ehe ich mich versah, hatte ich Magic Hour den halben Tag im Hintergrund laufen.

Unfassbar eigentlich, dass es jetzt schon sechs Jahre her ist, dass ich nach Berlin gezogen bin und bei meinem Radiopraktikum mir irgendwann schwor nie wieder die Scissor Sisters zu hören. I don’t feel like dancing lief dort so ziemlich jede Stunde und fing an mir so tierisch auf die Nerven zu gehen, dass ich eben ganz verwundert war, dass es überhaupt existiert. Deshalb wird auch in diesem Post dieser Song einfach komplett ignoriert.

Tatsächlich gibt es diese Band um Jake Shears schon um einiges länger als den Song, mit dem sie ihren Durchbruch in Deutschland schafften. 2001 fand sie sich in der New Yorker Gay-Szene zusammen und macht seitdem Musik mit einer Mischung aus Pop, Glam, Disco und Elektro. 2004 gab es für ihre Version des Pink Floyds Songs Comfortably Numb dann eine Grammynominierung, das Debütalbum erreichte in den UK Platz 1 der Charts.

Ihr aktueller Clip: Only the Horses

Scissor Sisters – Only The Horses

Fire with fire (2010)


Scissor Sisters – Fire with Fire

Hier noch ein älterer, umso witzigerer Clip: She’s my man (2006)

Scissor Sisters – She’s My Man


Auf der offiziellen Scissor Sister-Page bewirbt Josh Homme (Queens of the Stone Age) im Shopping-Kanal-Stil das neue Album.

Noch mehr Videos.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar