Filme Pyjama-Party Queer Life

Pyjama-Party: Sexy Night

12. Juli 2012

Diese Pyjama-Party wird eher kurz, was vielleicht in der Natur der beiden Filme und ihrer Wirkung liegen könnte oder daran, dass ihr sie beide nicht mögt und abschalten werdet. Denn die Geister scheiden sich bei den beiden Filmen, die ich heute vorstellen möchte, sehr: The Girl und Room in Rome.

Fangen wir bei The Girl an. Viele, die ich kenne und die diesen Film gesehen haben, bezeichnen ihn als Zeitverschwendung, manche sogar als den schlechtesten lesbischen Film, den es gibt. Letzteres ist natürlich Unsinn! Kein Film, in dem zwei Frauen relativ ästhetisch aussehend Sex haben und eine der Damen die meiste Zeit im gut geschneidertem Anzug zu düsteren Jazz-Klängen durch Paris läuft, kann überhaupt schlecht sein! Und darum geht es ja auch an einem Filmeabend mit dem Titel „Sexy Night“. Just enjoy the pretty.

Denn der Plot von The Girl ist tatsächlich etwas verwirrend und irgendwie ist selbst der Abspann in diesem Film seltsam.

Der zweite Film an diesem Abend ist selbstverständlich Room in Rome. Viele ordnen diesen Film gleich unter „Porno“ ein, ich finde ihn persönlich in mehr als einer Hinsicht…ansprechend.

Hier der deutsche Trailer für Room in Rome, weil der offizielle euch schon von vornherein vergraulen würde:

Ja, die beiden sind die meiste Zeit des Filmes nackt, ja, wir bekommen Sexszenen zu sehen und das nicht zu wenig (wie kann es davon zu viele geben?), aber dazwischen schafft es der Film die Geschichten der beiden Frauen zu erzählen, spielt mit der Idee des One Night Stands und des Findens der großen Liebe in dieser Nacht. Ein wenig Pathos bleibt dabei natürlich nicht aus und manchmal möchte man den beiden Damen doch fast wieder ans Herz legen, noch einmal Sex zu haben, damit man nicht die Augen rollen muss, aber es ist es wert. Room in Rome ist nicht lang, aber schön, die Sexszenen mehr als ansehbar und die Körper der beiden Frauen fast lächerlich dünn und durchtrainiert. Oh, und hab ich erwähnt, dass Elena Anaya eine der gewissen Damen spielt?

Schaut unbedingt im Originalton mit Untertitel! Die Akzente der beiden und das gelegentliche Sprechen in ihrer Muttersprache, erhöht auch noch den auditiven Reiz dieses Film. Einfach sexy.

Porno? Nein. Sexy Film? Ohja.

The Girl (Edition Salzgeber)
FSK: 16
Extras: Director’s Statement (audio), Cast- & Crew-Biografien Sprache: engl. OF
Untertitel: deutsch
Bild: original Kinoformat Ton: Dolby Digital Stereo Länge: 90 min

Room in Rome – Eine Nacht in Rom (Capelight Pictures/Al!ve)
Originaltitel: Habitación en Roma
Regie: Julio Medem
Darsteller: Elena Anaya, Natasha Yarovenko, Enrico Lo Verso
Genre: Erotik / Drama
FSK: ab 16
Laufzeit: 108 min
(gibt es übrigens auch auf BluRay 😐 )

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar