Kurz kommentiert Politik Queer Life

Kurz kommentiert

25. Juni 2012

Auf in eine neue Runde kurz aufgelisteter Nachrichten und Fundstücke von Cat Power und Eileen Myles über internationale Politik bis zum Gipfeltreffen der weiblichen US-Comedians. Los geht’s!

Sun

  • Cat Power unterm Regenbogen: Zum neuen Lied „Ruin“ (free download) gibt es das Cover der kommenden Platte Sun, auf dem Chan Marshall in ungewohntem Bubikopf zu sehen ist.
  • Als ebenso stilvolles wie schlichtes Geschenk für die gebildete Lesbe ist dieser Beutel mit Eileen Myles-Zitat zu empfehlen!

  • Man kann sich im August ganz praktisch vom CSD durch Hamburg führen lassen. Oder neuerdings auch an einer der regelmäßigen Queeren St-Pauli-Führungen teilnehmen. Innovative Idee? Zumindest das Retro-Motiv ist schon hübsch.

Weiter gehts mit Politik:

  • Hier wird nicht lang drumrum geredet: Schon seit 15. Juni können gleichgeschlechtliche Paare in Dänemark gleichberechtigt heiraten, während bereits eingetragene Lebenspartnerschaften automatisch in Ehen umgewandelt werden. Respekt! (via)
  • Deutschland ist das zweitbeste Land in Sachen Gleichberechtigung der Frau – na, welch ein Glück! Auf Platz eins ist übrigens Kanada, während Indien und Saudi-Arabien das untere Ende der Skala markieren.

“India is incredibly poor, Saudi Arabia is very rich. But there is a commonality and that is that unless you have some special access to privilege, you have a very different future.“ (via)

  • Noch eine gute Nachricht: Auch die Katholische Kirche muss sich dem deutschen Recht unterwerfen! Die Kündigung einer verpartnerten Kita-Leiterin wurde zwar nur aus Mutterschutz- und nicht aus Antidiskriminierungsgründen untersagt, doch die Wirkung zählt. (via diestandart)
  • Sehr überraschend (Ihr hört die Ironie!) fand eine US-Langzeit-Studie über sogenannte Regenbogenfamilien heraus, dass die Kinder lesbischer Eltern nicht unter dem Fehlen einer männlichen Bezugsperson leiden, sondern gesund und munter erwachsen werden! (via)

  • Wer Lip Service nach der niederschmetternden zweiten Staffel schon vermisst oder selbige endlich in HD gucken möchte, kann ab 18.6. die DVD-Box importieren oder auf der offiziellen Facebook-Seite ein paar süße Making-of-Fotos anschauen (Laura Fraser mit Wärmflasche!).
  • Sadie alias Natasha O’Keefe ist derweil Cover-Star vom G3-Magazine und der DIVA. Im Interview stellt sie erstmal all die Fehler ihres Wikipedia-Artikels richtig, um dann von ihrem Durchbruch mit dem Oasis-Video Falling Down (2009) zu berichten. (Ja, zu dem Zeitpunkt waren die Brüder Gallagher offenbar wirklich noch in einer Band.)

 

  • Funny Ladies: Pünktlich vor den Emmys hat The Hollywood Reporter Comedy-Schauspielerinnen zum einstündigen Roundtable versammelt: Jane Lynch und Zooey Deschanel Seite an Seite; dazu Martha Plimpton, Christina Applegate, Laura Dern, Julie Bowen und Julia Louis-Dreyfus; alle in einem Video! Zooey ist offenbar die einzige, die die Vorzüge von Twitter und einer eigenen Website kennt, wohingegen Jane als einzige es wagt, einen Brownie zu essen. Warum Jane eine pinke Leggins und alle anderen (dünnen, weißen, femininen) Schauspielerinnen bunte Sommerkleidchen tragen müssen, wird nicht geklärt, dafür aber ausführlich über Sexismus im TV-Show-Business („labial saturation“), den Sympathie-Zwang und die peinlichsten Momente ihrer Karriere diskutiert.

„How’s your vagina now?“

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar