Queer Life Serien

TV-Tipp: Zooey Deschanels New Girl

5. Januar 2012

Gerade noch in der Liste unserer liebsten Serienstarts 2011, jetzt schon im deutschen TV:

Dank der längst internationalen Beliebtheit des Doppeltalents Zooey Deschanel, die hier nicht nur das Titellied singt, startet nur wenige Monate nach US-Release in dieser Nacht bereits The New Girl auf Pro7. In der 23-Uhr-Schiene wird von heute an erst einmal die halbe Staffel á 12 Folgen gesendet.

Kurz zum Plot: Nachdem Jess‘ Beziehung plötzlich in die Brüche geht, zieht sie in ein Loft zu drei Männern, die sie recht schnell in ihr Herz schließen (im Laufe der ersten Folge). Von nun an ist Jess der offizielle Freak der WG und trotz ihrer ausgeprägten eigenen Macken geben sich die Jungs alle Mühe, der nerdigen Lehrerin in ihrem schwierigen Leben beizustehen.

http://youtu.be/2qqojuj1zoU

Klar, Zooey ist auch mit übergroßer Brille eigentlich viel zu hübsch für ihre Rolle (Rashida Jones muss in Our Idiot Brother noch ganz andere Sachen tragen, um fürs Publikum als Zooeys Geliebte durchzugehen). Zudem muss im Kontrast Jess‘ beste Freundin ein knapp bekleidetes Model sein. Und die drei Typen müssen natürlich den ein oder anderen Macho-Spruch vom Stapel lassen. Jess kann leicht als Beispiel des stereotypen  Manic Pixie Dream Girl durchgehen.

Doch entgegen des Stereotyps ist Jess kein Sidekick, sondern steht im Zentrum der Show. Typische Männer-Sprüche bekommt man auch vom New Girl selbst zu hören – darin ist Zooeys Rolle ihrer von Kat Dennings gespielten Konkurrentin von 2 Broke Girls nicht unähnlich. Anders als diese ist Jess aber ein durch und durch gutes Mädchen, das für alle da sein möchte – nur eben nicht mit konventionellen Mitteln. Dementsprechend wird Jess sich in keinen ihrer Mitbewohner vergucken – schon gar nicht ihren sexsüchtigen Buddy namens Schmidt -, sondern sich einen ebenso nerdigen Lover suchen…

Laut eigener Aussage wäre Zooey, könnte sie weder Schauspielerin noch Musikerin sein, am liebsten Tänzerin. Auch Jess lässt sich das kreative Tanzen natürlich nicht verbieten.

Für den Fall, dass ihr noch mehr Gründe braucht, Zooey zu mögen – sie selbst mag Hündchen, Fahrradfahren und Ellens Outfit:

Ich wünsche einen gemütlichen Fernsehabend mit Zooey und Dirty Dancing!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar