Filme Queer Life Serien Trailer Galore

Trailer Galore: Snow White, drei autarke Schneewittchen

22. November 2011

Was hat uns an Märchen aus unseren Breitengraden schon immer gestört? Richtig! Ein Großteil der Damen in den Geschichten stehen meist brav mit Schürze am heimischen Herd, werden gegen ihren Willen verheiratet, verlieben sich in den erstbesten Prinzen und werden danach willenlos oder sind es von vorne herein schon so. Eigener Wille? Nur wenn es bitteschön auf das „Und wenn sie nicht gestorben sind…“ hinausläuft. Ich mag Märchen, aber diese völlige Abhängigkeit der weiblichen Figuren hat mich schon immer gestört.

Und wohl nicht nur mich! Denn gleich drei emanzipierte Schneewittchen tauchen bald auf der Kinoleinwand und jetzt schon im US-Fernsehen auf. Zum Beispiel in Snow White and the Huntsman mit Kirsten Stewart.

Keine sieben Zwerge, die betüdelt werden, keine feuerroten Lippen, und ein „HaiHo!“ ist auch nicht zu hören. Schneewittchen ist erprobte Kriegerin und tough. Wundervoll! Genauso wie der Trailer zu Snow White and the Huntsman, der eine neue Interpretation des Märchen-Klassikers inkl. der wundervollen Charlize Theron als böser Königin ist.

Zur Geschichte muss nicht viel erzählt werden, wir alle kennen das Märchen. Nur wird in dieser Version Schneewittchen vom Jäger, der sie eigentlich töten soll, wirklich beschützt und trainiert, anstatt einfach nur laufen gelassen.

Als jemand, deren Märchenbände aus aller Welt einen stolzen Teil des Bücherregals einnehmen und die ihre DVD-Sammlung liebt, bin ich vom Trend der Neuinterpretationen von Märchen in Filmen hellauf begeistert! Den Anfang machte dieses Jahr ja bereits Red Riding Hood, einer Neuerzählung von Rotkäppchen mit Amanda Seyfried in der Hauptrolle. Aber auch die Serienwelt wird vom Märchenruck bewegt: Momentan spielt sich Ginnifer Goodwin in der neuen Serie Once Upon a Time von ihrem Kleinmädchen-Rollenschema als toughes Schweewittchen frei.

Die Serie ist eine Mischung aus Lost meets Pushing Daisies meets Märchen. Mal etwas ganz anderes.

Und gerade wenn man denkt, dass es doch jetzt fast schon langt mit Schneewittchen, da kommt eine Komödie mit dem Namen Mirror, Mirror, zusammen mit Julia Roberts als böse Königin um die Ecke.

Ganz offensichtlich scheint Mirror, Mirror sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen, wie Snow White and the Huntsmen oder sogar Once Upon a Time. Ein tanzendes Bollywood-Schneewittchen? Brauchen wir das? Wenigstens nimmt auch dieses wohl sein eigenes Schicksal in die Hand.

Ich persönlich bin ja mehr auf Snow White and the Huntsmen gespannt. Bei Charlize Therons „Mirror, mirror on the wall“ können einer ja fast die Knie weich werden!

Start von Snow White and the Huntsmen ist in den USA und Großbritanien der 1.6.2012, hierzulande ist noch nichts bekannt.

Mirror, Mirror kommt in Deutschland unter dem Titel Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen am 5.4.2012 in die Kinos, ein Serienstart für Once Upon a Time ist noch nicht bekannt, aber sehr wahrscheinlich.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar