Musik Queer Life

Musikvideo-Mittwoch – EMI „Marked“

21. September 2011

Vor einem halben Jahr haben wir Erika M. Anderson, kurz EMA, und ihr Album Past Life Martyred Saints schon vorgestellt. Ihr erinnert euch an diese lasziven Handbewegungen und den milde drohenden Gesang? Inzwischen schwimmt sie ganz auf der Welle der Trans- bzw. Post-Gender-Bilder im derzeitigen Pop mit. Nicht ganz auf der Höhe von Gaga und Jessie J hat EMA immerhin Männer in Netzstrümpfen und zweideutige Strips im neuen Clip. Und das Schöne ist: wir können uns auf weitere Neuigkeiten von ihr diesen Herbst freuen. Ab heute ist sie in Deutschland unterwegs.  Supported von den Ganglians tritt sie in München und Berlin, ohne die Jungs dann in Hamburg, Köln und Offenbach auf (in der Reihenfolge vom 21. bis 25.). Im Oktober tourt sie schließlich mit dem neuen Stern Zola Jesus durch Großbritanien. Die 7“ Marked wird parallel dazu erscheinen, inklusive der B-Side ‘Angelo’ mit dem Rapper Mz’Gorjis. Das Video zur Single gibts jetzt.

Zugegeben, bei dem Song möchte man sich ständig räuspern. Die besungene Autoaggression schlägt sich hier wohl auf die Stimmbändern nieder. Auch Dark Wave ist ohne Stimme kein voller Genuss. Lieber wieder Sprechgesang und mehr alten Trotz bitte!

So hätten Lehrerinnen herumlaufen müssen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar