Lovely Saturday

Lovely Saturday – Julie Fogarty

21. Mai 2011

Es ist Zeit, mal wieder eine Fotografin vorzustellen: Julie Fogarty ist eine Irin, die in Wales Reportagefotografie studierte und sich mit dem erlernten Knowhow sofort auf ihr Umfeld stürzte: Die Befindlichkeiten ihrer Eltern waren ihr ersten größeres Projekt, gefolgt von der dokumentarischen Betrachtung ihres queeren Freund_innenkreises. Ihre Arbeiten wurden bereits in einigen Magazinen und Galerien zwischen Berlin und New York gezeigt.

Neben einigen Polaroids und Familienfotos kann man auf ihrer Webseite maskuline Frauen in der Reihe „Bomb the Butch“ bestaunen. An dieser Stelle möchte ich aber einige Fotografien aus einer Serie mit dem Titel „Portraits in a Queer Time and Place“ zeigen, die größtenteils 2009 in Berlin und London entstanden.

Aktuelles von Fogarty gibt es auf ihrem Foto-Blog und in jedem Bend Over Magazine, wo sie als Teammitglied Heldinnen wie Cheryl Dunye und Scream Club interviewte. Als Bobby Jules macht sie selbst aber auch Rap Musik und Party (z.B. beim Dyke Fight Berlin). Welche anderen künstlerischen Genres sie noch bedient, muss noch recherchiert werden. Hier zunächst die versprochenen Fotos.

Schönes Wochenende!


Alle Bilder sind von der Webseite bzw. vom Blog der Künstlerin.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar