Musik Queer Life

Musikvideo Mittwoch – Miss Li

23. Februar 2011

Der Winter will und will keine Ende nehmen. Da wird dringend Musik mit dem gewissen (Hüft-)Schwung gebraucht! Miss Li alias Linda Carlsson und Band sind nicht ganz neu, haben aber noch nicht den verdienten ganz großen Ruhm erlangt – obwohl ihre Lieder schon in einigen namhaften US-Serien auftauchten (Weeds, Lost, 24, Grey’s Anatomy). Seit 2006 haben die Schweden schon fünf Alben auf den Markt gebracht. Ihre Lieder zwingen wirklich zum Mitwippen und -summen. Wer möchte nicht gern nach Hause tanzen, wie es der Titeltrack des letzten Albums anpreist?!

Vielleicht ist dem ein oder anderen melancholischen Gemüt die geballte Fröhlichkeit zu anstrengend – da kann ich nur empfehlen, es zum Beispiel einfach morgen nochmal mit den Liedern zu versuchen. Auch bei mir war es keine Liebe auf den ersten Song…

Einige der Videoclips sind so unbeschwert wie eine iPod-Werbung – no offense!

Doch es ist nicht alles zuckersüß in der Welt von Miss Li. Eine Portion Verruchtheit will schon sein. Auf jüngsten Promo-Fotos signalisiert Linda mit „vier Fäusten“, dass sie den bösen Jungs absolut gewachsen ist.

Das bevorstehende sechste Album trägt immerhin den Titel „Beats And Bruises“. Vergangene Woche erschien die neue Single „I Can’t Get You Off My Mind“. Längst hat mich die markante Stimme von Miss Li einfach umgehauen.

Miss Li, deine Lieder gehen mir einfach nicht mehr aus dem Kopf!
.

(Bilder von der Band-Website)

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar