Kurz kommentiert Politik Queer Life

Kurz kommentiert

14. Februar 2011

Kurz kommentiert, dieses Mal mit einer Extra-Portion Rant! Unter anderem über Küsse, Plakate, Quote, Politik, garniert mit Theater und Websitehinweisen.

? Meryl Streep wird Margret Thatcher spielen. Soweit so gut und bei Meryl kann man ja auch gar nichts falsch machen. Mit dem ersten Bild, das zu dem Film aufgetaucht ist, allerdings schon:

Lustigerweise hatte ich einen ganz ähnlichen Gesichtsausdruck, als ich das Bild das erste Mal gesehen habe.

Die Dreharbeiten wurden am 31.01. 2011 begonnen. Bis wir den Film zu sehen bekommen, wird es wohl noch ein Weilchen dauern. Hauptsache Thatcher wird nicht ZU sehr glorifiziert.

Außerdem wird ein Film über die junge Elizabeth und deren Schwester Margaret gedreht, mit Dakota Fanning als Margaret. Bisher keine News darüber, ob KStew auch mit dabei ist. 😉

? Norwegen ist anderen Ländern einmal mehr vorraus: Die Einwanderungsbehörde hat dort gerade einen Film in Auftrag gegeben, der Asylbewerbern zeigen soll, dass Homosexualität in Norwegen „normal und akzeptiert“ ist. Das Ganze gibt es dann in 13 Sprachen und soll unter anderem ein verheiratetes lesbisches Paar und zwei schwule Einwanderer zeigen. Die konservativen Parteien finden das da natürlich alles andere als toll und verstehen es als ideologischen Zeigestock.

Möglich. Aber irgendwo muss man ja anfangen!

Edit: Asche auf mein Haupt, ich wusste nicht, dass dieser Film nur Einwandern aus bestimmten Ländern, bei denen von vorneherein eine homophobe Grundeinstellung angenommen wird, gezeigt werden soll und nicht allen.  Hätte ich das gewusst, dass da jemand tatsächlich annimmt, dass Homophobie nur in bestimmten Ländern und nicht in den eigenen Reihen der „westlichen Welt“ vorkommt oder vorherrscht – da hätte ich mich ja eher drüber aufgeregt! Absoluter Unsinn und No-Go.

Dänemark will derweil denselben Ruf der Freizügigkeit beanspruchen, wie die DDR ihn hatte: dort wird diskutiert, ob man Asylbewerbern ein Video mit nackten Brüsten zeigt, um eben diese Freizügigkeit zu demonstrieren. Seltsamerweise kam der Vorschlag bei anderen Parteien nicht so gut an. Spaßbremsen.

? Nur am Rande erwähnt: Die CDU fährt in Hamburg einen knallharten Wahlkampf. Money Quote: „Der Ole!!“ Und veränderte Wahlwerbung in der Hansestadt lässt mich ja doch ein ganz klein bisschen stolz sein, dass ich ein Nordlicht bin. Wenn die so in de Brass kommen, sind die gar nich mehr so torfköppig wie se immer tun! 😉

Wer dann noch seinen Blutdruck schön hochpushen möchte, der gucke dieses extra3 Video und bewundere Tobi Schlegl dafür, dass er nicht einfach anfängt wild um sich zu prügeln. Achja: Bei der Mädchenmannschaft wurde die Tage zu dem Thema ausgiebig geranted. Zum Beispiel zum Thema „Weibliche Schönheit“ in der Führungsetage und Ackermanns ehm…Meinung. Großartig.

? Aber genug Politik, weiter auf die Bühnen dieser Welt! Die mit den viel zu dünnen Frauen!

Und ich muss sagen, ich bin froh, dass nicht, wie zuerst gemunkelt, Rosie O’Donnell mit Keira Knightley zusammen beim neuinszenierten Infam/The Children’s Hour in London spielt, sondern die wunderbare Elisabeth Moss. Das Stück hatte jüngst Premiere und kam sehr gut beim Publikum an.

Man kann sich ja über Keiras Figur aufregen wie man will, aber wer außer ihr könnte eine Rolle übernehmen, die damals Audrey Hepburn gespielt hat?

Wer den Film nicht kennt, sollte das dringend nachholen. Klar ist er deprimierend, aber da sind wir ganz andere Sachen gewöhnt!

? Die Tage flatterte bei uns eine Mail von buskfilms.com ins Haus mit der Bitte doch die Website zu erwähnen und kurz vorzustellen. Und da sie das in der Mail so schön selbst gemacht haben, hier die Beschreibung:

BuskFilms is breaking new ground in independent lesbian cinema by providing international distribution online for films that often can only be seen at film festivals. The site streams on-demand short and feature length films as well as episodic content. Through revenue sharing agreements with filmmakers, BuskFilms aspires to foster the growth of filmmaking internationally.

Ich find die Idee nicht schlecht und auch die Möglichkeit endlich einmal mehr Filme, die nur im Nischenprogramm auf Filmfestival zu sehen waren, auch sehen zu können, finde ich famos. Nur wenn ich lese, dass sie sich an Lizensen und Bereiche halten müssen, ebbt die Freude leider schon wieder ab. Die Gema hat Youtube kaputt gemacht, die schaffen auch noch ganz anderes. Sollte ich dort in Zukunft aber doch gute lesbische Nischenfilme zum Streamen (gegen Geld) zu sehen zu bekommen, bin ich begeistert. Mal abwarten was passiert, wenn buskfilms aus seiner Beta-Phase raus ist.

? Valentinstag und er wird jedes Jahr schlimmer in Deutschland. Und wie es so Tradition hat, ist auch ein Knutschen-in-Fernsehserien-Video aufgetaucht. Klasse. Sogar ganz niedliche Küsse und gute Serien dabei. Nur…einen Fehler hat es. Findet ihn:

Ganz recht, in dem Video küssen sich nur zweimal zwei Männer und ansonsten sind die Küsse brav hetero gehalten. Klar. Gibt ja auch KEINE lesbischen Serien da draußen oder Serien in denen sich zwei Frauen küssen. Und überhaupt! Wo kämen wir denn da hin!

Dem nächsten, der wieder blöd fragt, was wir Lesben „so machen“, dem erzähl ich wieder, dass wir uns mit gebrauchten Teebeuteln unterm Arm zum Orgasmus reiben und alles andere ganz sein lassen, weil ja die übermächtige Präsenz eines Penises fehlt! Da kann ja auch gar nichts „richtiges passieren“! Nichtmal Küssen klappt da! Neeee! Könnt ich mich ja schon wieder aufregen!

? Anyway. Valentinstag und so: Sucks. Außerdem ist es eh furchtbar ordinär rote Rosen zu verschenken und ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht der Weg in das Herz einer Frau ist! Ein Akkuschrauber mit Weinöffner-Aufsatz dagegen…vielleicht!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar