Filme Kurz kommentiert Musik Queer Life Serien

Kurz kommentiert

6. Februar 2011
  • Jane Lynch veröffentlicht im kommenden Herbst ihre Memoiren unter dem Titel „Happy Accidents“. Darin erzählt sie von ihrem beschwerlichen Karriereweg, ihrem Kampf mit Alkoholismus und Coming-Out. Im Interview mit der NY Times erklärt sie auch die Parallelen zwischen Jane und Sue:

“Sue Sylvester is someone that lives very deeply in me. I kind of liked that shaming, vengeful energy during different periods of my life. I was in therapy and I was complaining about somebody not following the rules, and my therapist basically started laughing at me and said, ‘You must write a monologue about this, because it’s hilarious stuff.’ ”

Eine sehr treffende Zusammenfassung des Serien-Charakters gibt es im ELLE-Interview. Dort spricht Jane von den Vorteilen des späten Ruhms und der Unfähigkeit Angebote auszuschlagen. Ab der kommenden Woche gibt es dann auch endlich neue GLEE-Folgen: Die zweite Hälfte der 2.Staffel beginnt mit einer Super Bowl-Folge, in der Brittany (Heather Morris) zur menschlichen Kanonenkugel werden soll!

  • Ellen Pages kommender Film „Super“ von James Gunn hat ja schon vor Monaten unsere Neugier geweckt. Der US-Start der Comic-Verfilmung wurde auf den 1. April gelegt. Jetzt hat Hauptdarsteller Rainn Wilson seine Begeisterung für die Rolle folgendermaßen erklärt:

„I get raped by Ellen Page, and I make out with Liv Tyler. It’s like I wrote the movie myself, you know what I mean? Kevin Bacon and I shoot at each other, it’s really fun.“

Ja, wir wissen wohl, was er meint. MTVs Behauptung „Super is every guy’s fantasy“ hätten wir allerdings etwas hinzuzufügen…

  • Sara Quinn erprobt sich als Hip Hop-Back up-Sängerin. Das sei etwas, wovon sie lange geträumt hätte. Nun denn, hören wir uns das mal an. „Why even try“ von Theophilus London:

Das klingt doch gesanglich gar nicht so neu, oder?

  • „Peaches Does Herself“: Für ihre kommende Show hat sich Peaches einen Brustabguss von den Dildo-Herstellerinnen Babes n Horny machen lassen – die Frau ist sich echt für nix zu schade.

  • Da uns diese Woche schon genug auf den Magen geschlagen hat (z.B. das hier!), gibt es diesmal keine schlechten Nachrichten, sondern zum Schluss einen praktischen Vorschlag zur Steigerung des Selbstwertgefühls: Be Brave! Join The Revolution!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar