Bücher Filme Musik Queer Life Round Up

Round Up Nr. 19

20. Januar 2011

Es ist wieder soweit: Der neue, längst überfällige Round Up ist da. Bald haben wir die Nr. 20 erreicht, bis dahin gehts in der Nummer 19 um spannende Frauen wie Beth Ditto, Liz Feldman, Anne Hathaway, Heather Peace und Leisha Hailey. Außerdem machen uns Ellen und Portia mit ihren Urlaubsfotos den grauen Januar ein wenig schöner.

? Los gehts mit Beth Ditto. Nicht nur, dass kürzlich ihre erste Solo EP fertig wurde und im März seinen internationalen Release feiern wird, nein, Beth hat inzwischen auch ihre Memoiren verfasst. Coal to Diamonds werden sie heißen und natürlich von ihrem Leben handeln.

Amazon.de beweist momentan übrigens Humor: Auf der bereits existierenden Produktseite ist als Veröffentlichungsdatum der 31.12.2035 angegeben. Wir rechnen allerdings wirklich noch dieses Jahr mit dem Buch.

? Weniger erfreuliche Neuigkeiten: Die zweite Staffel von The Real L Word wird sich hauptsächlich um Whitney und ihre Freunde drehen. Mit der Begründung von Showtime, dass diese sich wie die „authentischsten Lesben in den 20ern in LA anfühlten“. Aha. Na, da können wir uns ja dieses Mal auf noch mehr brummende (emotionale) Dummheit und seltsamen Strap On Sex unter Alkoholeinfluss freuen. Klasse!

?Apropos Lesben in L.A., Liz Feldman schreibt für NBC das Script für den Pilot einer Serie, die sich um ein lesbisches Paar dreht, die nach einem Samenspender suchen. Name der Serie: A Lot like Us.

Jaaa! Das ist ja auch das Einzige, was uns Lesben interessiert! Sperma finden! Eigentlich hab ich auch gerade gar keine Zeit hier zu schreiben, meine Suche m u s s weitergehen! Arrrrrrggghhhhh…

Afterellen sagt Liz außerdem:

Over the next six weeks or so, NBC will decide if they want to produce the pilot. I was so amazed and proud of them for actually approaching me with the idea to center the show around an expectant lesbian couple. That was their idea and I’m just grateful I got to write it.

Aha. Dann harren wir mal der Dinge, die da kommen. Oder eben nicht.

? Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr euch beim Asiaimbiss um die Ecke euer Essen holt und die Damen/Herren auf einmal wild anfangen in ihrer Muttersprache zu reden? Und sich dann mit einem Lächeln zu euch umdrehen und „3,50€, bitte!“ sagen? Genau das Gefühl hatte ich, als ich den Trailer zu Come on Sweet gesehen habe.

Der thailändische Film ist der erste überhaupt über ein lesbisches Paar in seinem Land. Mehr Informationen gibt es auf der Facebookseite zum Film – zumindest für die unter euch, die der thailändischen Sprache mächtig sind.

? Noch mehr Film: Leisha Hailey spielt in einem Horrofilm mit dem Titel Fertile Ground mit. Das Großartige? Sie spielt die Frau von Gale Harold. Aka Brian Kinney. Jaha! Das ist doch mal eine großartige Besetzung.

Das extra lange Making Of gibt es auch schon zum Angucken:

Mal sehen was dann stärker sein wird: Meine Neugierde oder mein Hass gegen Horrofilme. Bisher gibt es aber noch kein Releasedatum.

? Über Black Swan habe ich ja nun mehr als genug geschrieben, aber das muss ich euch noch zeigen: Ellen does Black Swan.

? Apropos Ellen, die hat in St. Barts Urlaub gemacht, zusammen mit ihrem Bruder und Portia.

Fotos gibt es hier. Ich muss ja sagen, gegen Urlaub hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden.

? Ihr habt es eh schon alle gehört, es war ja quasi nicht zu übersehen und hören: Anne Hathaway wird bei Glee die lesbische Tante von Kurt spielen. Und Catwoman. Das allerdings nicht bei Glee, dafür aber in einem neuen Film. Viel Erfolg, das war ja schon Hally Berrys Paraderolle! Da kann ja quasi nichts schief gehen! Aber die Rolle bei Glee wird das alles wieder wett machen, da bin ich mir ganz sicher.

Mehr Gleenews: Glee hat drei Golden Globes gewonnen. Als beste Serie, Jane Lynch für ihre Rolle als Sue Sylvester und Chris Colfer für seine Rolle als Kurt Hummel. Großartig. Und genauso großartig war seine Rede.

Ganz kurz war diese Nacht #screwthatkids trending auf Twitter. Hach, war das schön!
Nur was Brittana angeht, da sind wir nicht schlauer. Sowohl Heather Morris, als auch Naya Rivera, sind große Fans des Pairings und kämpfen dafür, dass wir mehr von den beiden zusammen zu sehen bekommen. Ohja, bitte! Innerlich springt das Fangirl in mir auf und ab und klatscht dabei in die Hände! Mehr von euch beiden Zuckerschnuten!

Heather Peace hat eine tolle Wohnung. Das weiß ich nicht (nur) aus meiner Fantasie, sondern weil es jetzt ein Video gibt, in dem Heather eine kleine Führung durch ihr Zuhause macht und dabei erzählt.

Heather Peace – This is me – At home…

Einziger Minuspunkt? Das ungemachte Bett. Das geht ja mal so gar nicht. Aber an solchen Sachen kann man ja arbeiten…

? War sonst noch was?
Gabrielle Christian spielt lesbisch. Mal wieder.
Das neue The Sounds Album Something to Die for erscheint im März.
Und Freja (Beha Erichsem) ist das von Vogue am drittmeisten gefeaturte Model 2010 gewesen. Go girl.

Zum Schluß gibt es noch ein Lied von Ellens Bruder, gesungen von Ellen und Portia.

Na, wenn das mal kein Klassiker wird.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar