Politik

Heiraten in Baden-Württemberg

24. September 2010

Lesben lieben Autos. Das ist ja wohl so klar wie das Amen in der Kirche. Gibt ja eh so viele „Exemplare“, die eine Ausbildung zur KfZ-Mechanikerin machen! Das ist doch kein Klischee, das ist Realität! Das wahre Leben!
Und deshalb finden Lesben es sicherlich schön, in der KfZ-Zulassungsstelle getraut zu werden. Oder nicht?

Was ich da in einem extra3 Beitrag sehen musste, lässt einen tatsächlich staunen. Ich bin kein großer Befürworter der Ehe, es sei denn sie hat wirtschaftlichen Nutzen, aber ich bin ein Verfechter von Gerechtigkeit. Dass die Homo-Ehe oder verschönigt „Verpartnerung gleichgeschlechtlicher Paare“, in Deutschland eine Ehe zweiter Klasse ist, ist eigentlich kein Geheimnis. Nun treiben die lieben Schwaben das ganze jedoch an die Spitze. Da darf nämlich nicht im Standesamt geheiratet werden, wenn man nicht, wie es sich gehört, heterosexuell ist! Nein! Wer sich als gleichgeschlechtliches Paar „verpartnern“ will, der muss in der KfZ-Zulassungsstelle heiraten. Weil eine Verpartnerung nichts mit einer Trauung zu tun hat. Und Autozulassungen ja auch ihre ganz eigene Symbolik und Charme haben. Irgendwie.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich jetzt niemand von uns diskriminiert fühlt, richtig? Richtig.
Wär ja noch schöner, wenn man sich über die CDU aufregt, da ist das Magengeschwür ja vorprogrammiert!

Es gibt doch so viele, unterschiedliche und unabhängige Parteien in Deutschland aus denen man wählen kann! In einem autarken Denkerstaat wie Deutschland wäre es ja verrückt, wenn jemand eine Partei, die Menschen zu Menschen zweiter Klasse degradiert überhaupt wählt!

Jaja, ich weiß. Erinnert mich nicht daran.

1 Kommentar

  • Reply Anne 25. September 2010 at 10:13

    wow… was für ein armutszeugnis… zum glück wohn ich in berlin…

  • Schreibe einen Kommentar