Queer Life

Portia DeGeneres

13. August 2010

Es ist bald zwei Jahre her, dass Portia de Rossi und Ellen DeGeneres sich das Ja-Wort gegeben haben. Seit 16. August 2008 sind die beiden verheiratet, seit sechs Jahren ein glückliches Paar.

Und vor ungefähr einer Woche wurde in Kalifornien Prop8 für rechtlich ungültig erklärt und Portia hat, vielleicht aus diesem Anlass, beschlossen ihren Nachnamen zu ändern und den ihrer Frau anzunehmen. Nicht als Künstlername, sondern rechtlich.

Portia DeRossi is no more, long live Portia Lee James DeGeneres.

Mir persönlich ist es egal, welchen Nachnamen die beiden haben und wer welchen Namen annimmt und warum. Die Hauptsache ist, dass sie sich weiterhin so glücklich anstrahlen, wie auf allen Fotos und natürlich dem unvergesslichen Hochzeitsvideo. (Das wir euch bestimmt schon 100 mal gezeigt haben, aber nie müde werden, es erneut zu tun!)

Wann Schwulen und Lesben in Kalifornien endlich wieder heiraten können, steht allerdings noch in den Sternen. Zwar ist Prop8 für ungültig erklärt worden, die Gegner werden jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit vor den obersten Gerichtshof der USA ziehen. Aber wenn sie weiterhin Argumente wie diese vorbringen:

People can call „gay marriage“ marriage all they want, but marriage it is not. Just because in my mind I tell myself my cat is a dog does not change the fact that my cat will never bark.
The Herald-Sun – August 8 2010

wird in Kalifornien hoffentlich bald wieder häufiger geheiratet.

Quelle

Quelle

1 Kommentar

  • Reply Mae 9. November 2010 at 00:52

    Oder Argumente wie diese 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=0TMTrpugT0E&has_verified=1

  • Schreibe einen Kommentar