Musikalischer Sonntag

Musikalischer Sonntag – Peaches

10. August 2008

Letzten Sonntag bin ich leider alkoholbedingt ausgefallen, dafür heute:
Peaches the penisdoctor.


Rock The Shocker!
Vergesst Peaches nicht! Den Musikalischen Sonntag heute nutze ich um euch an Merrill Nisker zu erinnern.

Am 11. September 2006 habe ich Peaches einmal live sehen dürfen.
Es war ein wahnsinniges Konzert, gleichzeitig aber auch eines meiner schrecklichsten.

Es war ein Montag und sollte laut Karte um 22 Uhr anfangen (Einlass war um 21 Uhr). Denkste! Ich mein, mensch kennt das ja. Konzerte beginnen nie pünktlich, nie. Nunja, als es dann endlich los ging, und da hab ich schon die Zeit aus den Augen verloren, eröffnete natürlich erst der support, PLANNINGTOROCK.

Irgendwie geil, aber sehr abgefahren, vor allem auf der Bühne. Nach dem sie ihre Show, mit samt ihrer lustigen Hüte und dergleichen, abgezogen hat, brauchten die Techniker ewig um die Bühne um zu bauen, zumindest kam es mir so vor.

Kann aber auch daran liegen das ich mit meinen Gedanken bei meinem Heimweg war. Wenn man unter der Woche, nachts in einen eher entlegenen Stadtteil muss, gleicht das einer Odyssee. Und am nächsten Tag zur Arbeit.

Aber es hat sich gelohnt, den Peaches war genial, als Sängerin, Entertainerin mit abgefahrenen Outfits und toller Band, und als penisdoctor, mit einem riesigen, aufblasbaren Phallus auf der Bühne.

Zur Zeit sieht es wohl schlecht aus mit Shows in Deutschland, aber haltet die Augen auf, ein mal auf einem Peaches Konzert gewesen zu sein kann nicht schaden. Und so lange, kramt die CD’s wieder raus oder stürmt den nächsten Plattenladen.

Muss ich noch irgendwas zu Peaches sagen? Ich glaube nicht. Anschauen, anhören … tanzen!

Achso und noch was: Spielt unbedingt hit it hard! Und noch viel wichtiger, tobt euch hier mal so richtig aus: Fatherfucker.net

Hörbeispiele, wie immer bei Myspace!

Are the motherfuckers ready for the fatherfuckers, No?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar