Round Up

The Round Up

14. April 2008

Meine Güte, wo kommen denn die ganzen Klicks her?
Liegts an den Models oder am Filmfestival?
Ich tippe einfach mal auf die Models – Ich habs immer gewusst! Ha!
Bin momentan etwas im Stress..(deshalb auch mein nächtlicher Aussetzer – wie konnte ich vergessen, wie man Vagina schreibt? Mir ein Rätsel..) und meine liebe Co-Autorin hat immer noch kein Internet (wahrscheinlich ist Alice zu sehr damit beschäftigt Brad Pitt festzuhalten).

So…was gibt es denn Neues..
Weil wir in Deutschland leben, haben wir die größte Lesbenpoolparty der Welt verpasst: Dinah Shore.
Sind wir traurig darüber? Vielleicht ein paar von euch.
Wollen wir sowas in Deutschland?
…ich weiß ja nicht. Ich hab auf Lesbenpartys eher wenige Frauen getroffen, die ich auf Anhieb im Bikini sehen wollte!
Das Einzige, was mich tatsächlich ein wenig traurig macht, ist, dass ich nicht live sehen konnte, wie Jill Bennett sich auf dem Laufsteg entblößt.
Aber wofür gibt es Youtube?

Apropos Youtube. Noch etwas, was man dort bald wieder wird bewundern können:
A Shot at love with Tila Tequila (was wir ja jetzt auch dankenswerter Weise im Deutschen Fersehen erdulden müssen…und ich dachte es könnte nicht schlimmer werden!!), geht am 22.04. in die zweite Runde, wenn es wieder heißt:
Sie wird sowieso den Mann wählen, genießt es einfach, wenn sie ausnahmsweise mit einer dieser unrealistischen Malibubarbie-Lesben rumknutscht..

Und noch mehr zu Tila:
Die damals unglaublich überraschend rausgeworfene Dani Campbell ist mit MTV im Gespräch für eine eigene Serie.
Sie will aber nichts überstürzen und wenn möglich weiter als Feuerwehrfrau arbeiten.
Ich bin begeistert von soviel Bodenständigkeit und habe Angst davor, was MTV mit ihr machen wird…

Die englische Serie Skins erfreut sich (online) ja schon reger Beliebtheit.
Kein Grund aber für die Drehbuchautoren auf schlechte „Lesbenplots“ zu verzichten.
Ich hab es nicht gesehen, aber „Cassie“ schläft, weil sie wütend auf ihren Freund ist, mit einer Frau.
Wo sind die Zeiten hin in denen man aus Wut Teller zerschlagen oder mit der Tür geknallt hat?
Nennt mich ruhig altmodisch..

Die Sarah Walters Verfilmungen sind ja sogar bis nach Deutschland durchgedrungen. Tipping the Velvet ist und bleibt auch einer meiner Lieblingslesbenfilme.
Nach Tipping the Velvet und Fingersmith wurde jetzt Affinity (in Deutschland: Selinas Geister) verfilmt.
Ich habe das Buch vor ein paar Jahren gelesen und muss sagen: Da wär ich nicht gern im Gefängnis gewesen! Aber grundsätzlich kann ich jeder Lesbe mit Affinität zu dieser Zeit Sarah Waters Romane empfehlen.
Hier ein Bild aus Affinity

(Bild von Afterellen.com)

Und wie bereits in den Comments erwähnt (danke Nadin!), hat Pro7 The LWord wieder einmal, total überraschend, verschoben! Wohin? Herbst. Vielleicht. Möglicherweise auch 2080, wenn die Homoehe ligalisiert wurde!..dann kann man drüber nachdenken!
Das Finale von Queer as Folk wurde übrigens auch nicht angesagt und am Ende sogar eingespielt, dass nächste Woche eine neue Folge kommen würde. Soviel also zu unserem Stellenwert bei diesem Fersehsender!
Danke Pro7!

Ansonsten ist nicht viel los…aber weil es heute in Berlin so schön frühlinghaft zugeht, gibt es hier für euch ein frühlingshaftes Video! Ohne Lesben..aber mit der grandiosen Feist!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar